Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Plattdüütsche Week in Ganderkesee Kasper begeistert in Ganderkesee Schüler auf Platt

Von Reiner Haase | 19.11.2015, 14:29 Uhr

In der „lütten plattdüütschen Week“ in Ganderkesee spricht sogar der Kasper Platt. In fünf Tagen sind mit Plattdeutsch-Angeboten 740 Teilnehmer erreicht worden.

Laute „Kasper, Kasper“-Rufe – das hört Puppenspieler Uwe Spillmann gerne, wenn er mit Handpuppen aus der Kiepe vor der Brust vor sein junges Publikum tritt. In der Grundschule Bookholzberg klappte das am Donnerstag genauso gut wie an den Tagen zuvor in den Grundschulen Heide und Schierbrok. Die Herausforderung für die Kinder: Der „Kiepenkasper“ ließ seine Puppen Plattdeutsch sprechen. Die Kinder verfolgten das Spiel dank eines Kunstgriffs gebannt: Springmann servierte ihnen zwei kurze, knackige Stücke. „Das hält den Spannungsbogen hoch“, verrät er. Einmal stellt er ein „Sattelmonster“ als zweite Hauptfigur neben den Kasper, dann einen Not leidenden Schneemann.

Oldenburgische Landschaft unterstützt

Für die Auftritte des „Kiepenkaspers“ vor insgesamt 290 Grundschülern im Rahmen der „lütten plattdüütschen Week“ in Ganderkesee haben die Organisatoren Angela Hillen, Dirk Wieting und Meike Saalfeld Geld bei der Oldenburgischen Landschaft eingeworben. „Wir fördern die plattdeutsche Sprache gern, besonders da, wo Ansätze schon vorhanden sind“, sagt Landschafts-Präsident Thomas Kossendey. „Wir sprechen von Tradition und Verwurzelung in der Heimat. Da darf man das Plattdeutsche nicht vergessen“, ergänzt Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas. Sie verweist auf die „groote“ und die „lütte plattdüütsche Week“ im jährlichen Wechsel, das plattdeutsche Theater, die Plattdeutsch-Angebote in Kindergärten und Schulen. „Wir haben Platt-Arbeitsgemeinschaften mit Hilfskräften, die der Landkreis Oldenburg bezahlt. Viel zu verdanken haben wir Christa Bestenbostel“, berichtet die Bookholzberger Schulleiterin Dörte Lohrenz.

27 Ehrenamtliche eingespannt

In der „lütten plattdüütschen Week“ hat es seit Montag 21 Veranstaltungen gegeben: vier Lesewettbewerbe für die Klassen 3 bis 7, drei Vorstellungen des „Kiepenkaspers“, 13 Vorstellungen des Bilderbuchkinos „Brummer Hinnerk un Spinn Hillegund“ und für die Großen eine plattdeutsche Weinprobe. 740 Teilnehmer sind gezählt worden, darunter 290 Zuschauer des Kaspertheaters und 77 Teilnehmer der Lesewettbewerbe. 27 Ehrenamtliche haben als Juroren bei den Lesewettbewerben oder als Vorleser im Bilderbuchkino mitgewirkt. Mit im Boot die Landbäckerei Tönjes: Sie hat bei den Wettbewerben frischen „Botterkoken“ auf den Tisch gestellt.