Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

„Plattdüütsche Week“ In Ganderkesee Wein und Schokolade „op Platt“ genießen

Von Thomas Deeken | 07.10.2015, 18:44 Uhr

Mit einer etwas außergewöhnlichen Aktion wenden sich die Organisatoren der inzwischen vierten „Lüttjen plattdüütschen Week“ an alle Freunde der niederdeutschen Sprache und vor allem an Genießer. Denn am Montag, 16. November, gibt es eine plattdeutsche Weinprobe mit Schokoladenverkostung unter dem Titel „Wien drinken, Schokolaad probeern un Plattschnacken“. Beginn ist um 19.30 Uhr im KulturHaus Müller.

 

Vor etwa einhalb Jahre hatte laut Mitorganisatoren Angela Hillen und Dirk Wieting eine kleine Ganderkeseer Gruppe im Bremer Ratskeller bei Heico Geffken, Gästeführer und Weinberater, an einer plattdeutschen Weinprobe teilgenommen. Das habe derart gut gefallen, dass Geffken gefragt und gebeten wurde, seine Bremer Aktion auch mal in Ganderkesee anzubieten. Die Teilnehmer der Veranstaltung können vier ausgewählte Weine aus dem Sortiment des Ratskellers und dazu passende Schokoladen genießen – und zwar alles „op Platt“, heißt es seitens des Organisationsteams. Wer mit dabei sein möchte, sollte sich umgehend bei der regioVHS Ganderkesee-Hude unter Telefon (04222) 44444 anmelden. Kosten: 25 Euro einschließlich Wein und Schokolade.

Bilderbuchkino in den Kindertagesstätten

Beginn der Veranstaltungswoche ist allerdings schon am Vormittag mit Bilderbuchkino in fast allen Kindertagesstätten der Gemeinde. „Zwölf von 16 haben sich inzwischen gemeldet“, informierte Meike Saalfeld, die noch Verstärkung fürs Vorleserteam sucht. Plattsnacker, die Spaß am Vorlesen haben und gerne mit kleinen Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren die Abenteuer von „Brummer Hinnerk un Spinn Hillegund“ erleben möchten, können sich ab sofort unter Telefon (04222) 44610 melden. „Die Kinder können dann Bilder anschauen, malen und die Geschichte auf Hoch- und auf Plattdeutsch hören“, erläuterte Jan Jochen Meyer, der vor allem den Schönemoorer Mädchen und Jungen als Vorleser in der Kindertagesstätte „Flohkiste“ bekannt ist, am Mittwoch. Bis einschließlich 20 November ist das Vorleserteam mit seinem Bilderbuchkino unterwegs.

„Lääswettstriet“ für Kinder und Jugendliche

Zur „Plattdüütschen Week“ gehören auch wieder die Wettbewerbe zum „Lääswettstriet“ für Kinder und Jugendliche. Am Montag, 16. November, beteiligen sich die Drittklässler und einen Tag später die Viertklässler jeweils ab 14.30 Uhr im Rathaus. Für sie gibt es drei Texte zur Auswahl. Am späten Nachmittag soll es das Finale mit den jeweils neun besten Vorleserinnen und Vorlesern geben. Dann sind vor allem Eltern, Oma und Opa sowie Freunde eingeladen – und wer sonst noch interessiert ist und ein Plätzchen im Sitzungssaal findet.

„Kiepenkasper“ kommt in die Grundschulen

Die älteren Schüler ab fünfte Klasse treffen sich erst am Mittwoch, 18. November, ab 17 Uhr zum „Lääswettstriet“. Sie können sich eine eigene Geschichte aussuchen und müssen sich bis spätestens Freitag, 13. November, ebenfalls unter Telefon (04222) 44610 angemeldet haben. Bedingung für die Teilnahme, so Wieting, der wie Angela Hillen und sieben weitere Plattsnacker zur Jury zählt: Der Beitrag darf maximal fünf Minuten lang sein. Abgerundet wird das Programm durch „Kiepenkasper“-Vorstellungen mit Uwe Spillmann in den Grundschulen Heide und Schierbrok am Mittwochvormittag, 18. November, sowie in der Grundschule Bookholzberg am Donnerstag, 19. November.