Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Plötzlicher Hagelschauer als Auslöser Zwölf Verletzte bei Unfallserie auf A1 nahe Ahlhorner Dreieck

Von Thomas Breuer | 19.11.2017, 17:26 Uhr

Auf der A1 zwischen Ahlhorn und Wildeshausen nahe dem Ahlhorner Dreieck ist es am Sonntagnachmittag zu einer Unfallserie gekommen.

Es war nur ein starker Hagelschauer, doch die Folgen waren weitreichend. Auf plötzlich glatten Fahrbahnen der A1 ereigneten sich am Sonntag ab 14.15 Uhr binnen kurzer Zeit zwischen dem Autobahndreieck Ahlhorner Heide und der Anschlussstelle Wildeshausen-West in Fahrtrichtung Bremen drei Unfälle mit fünf beteiligten Fahrzeugen. In der Gegenrichtung kam es zu vier Unfällen, bei denen zehn Fahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Eine Person erleidet schwere Verletzungen

Eine Person erlitt laut Autobahnpolizei schwere Verletzungen, elf weitere wurden leicht verletzt. Der Sachschaden liegt bei geschätzten 75.000 Euro.

Die Rettungsleitstelle schickte drei Notarztfahrzeuge und 20 Rettungsfahrzeuge zu den Unfallstellen, weil sie nach den ersten Meldungen von noch weit mehr Verletzten ausgehen musste. In Richtung Osnabrück musste die dreistreifige Autobahn für 30 Minuten voll gesperrt werden, in Richtung Bremen waren zwei Spuren bis gegen 18 Uhr betroffen, weil Öl beseitigt werden musste. Es kam zu Staus von bis zu fünf Kilometer Länge.