Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Polizei klärt Brandursache Elektrischer Defekt löst Feuer in Wildeshauser Altenheim aus

Von Thorsten Konkel, Thorsten Konkel | 24.04.2017, 14:26 Uhr

Einen elektrischen Defekt in einer Küchenzeile haben die Brandermittler der Polizei am Montagvormittag als Auslöser für den Brand in einem Wildeshauser Altenheim am Samstagmittag ausgemacht.

Die Brandermittler der Polizei teilten am Montagvormittag mit, dass die Beleuchtungseinheit der Küchenzeile des Zimmers, in dem der Brand ausbrach, einen technischen, elektrischen Fehler hatte, der zum Brandausbruch geführt hat. Die Oberschränke der Küche fingen dadurch Feuer.

Großeinsatz der Rettungskräfte

Der Brand hatte am Samstagmittag für einen Großeinsatz der Rettungskräfte gesorgt und das gesamte Seniorenheim lahmgelegt. Das Heim war sofort evakuiert worden. Die 47 Bewohner waren in ein gegenüberliegendes Seniorenstift gebracht worden. Alle Beteiligten waren sich einig, dass die Zusammenarbeit von Pflegepersonal, Feuerwehr und weiteren Rettungskräften reibungslos abgelaufen sei. Über Nacht kamen 35 Senioren später in einer anderen Einrichtung unter. Von den zunächst sechs durch Rauchgaseinwirkung verletzten Personen befindet sich lediglich nur noch eine bis zum morgigen Dienstag zur Beobachtung im Krankenhaus, teilte die Polizei am Montagvormittag mit.

Notärzte aus dem gesamten Landkreis

Bei dem Feuer mit rund 20.000 Euro Sachsaden waren rund 60 Feuerwehrleute sowie weitere Retter und Notärzte eingesetzt.