Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Polizei sucht Täter und Zeugen 49-Jähriger von zwei Männern auf Bahnsteig in Ahlhorn verprügelt

Von Thomas Deeken, Thomas Deeken | 25.09.2017, 16:19 Uhr

Die Bundespolizei sucht zwei junge Männer, die bereits in der Nacht zu Samstag, 16. September, gegen 0.30 Uhr einen 49-jährigen Mann auf dem Bahnsteig in Ahlhorn im Landkreis Oldenburg verprügelt haben sollen. Die Polizei hofft darüber hinaus auf Zeugenhinweise.

Der Mann befand sich mit seiner 52-jährigen Lebensgefährtin in der Nordwestbahn auf der Heimfahrt aus Richtung Oldenburg nach Ahlhorn. Nach Angaben des Paares kam es dort seitens eines Trios zu Beleidigungen und „unflätigen Äußerungen“, nachdem die Frau die jungen Männer gebeten hatte, die Lautstärke ihrer Musik zu drosseln. Nach dem Ausstieg aus dem Zug setzte sich der Streit fort. Es kam laut Polizeibericht zunächst zum Handgemenge mit zweien der Männer, danach folgten mehrfach Tritte gegen Kopf und Oberkörper des 49-jährigen Mannes, der auf dem Bahnsteig gestürzt war. Anschließend flüchtete das Trio.

„Gebrochenes Deutsch“ gesprochen

Die beiden Männer, die zugeschlagen hätten, seien etwa 18 bis 22 Jahre alt, circa 175 Zentimeter groß, hätten einen gepflegten schwarzen kurzen Vollbart getragen und „gebrochenes Deutsch“ gesprochen, so die Täterbeschreibung des Opfers. Die dritte Person, die sich nicht an der Schlägerei beteiligt habe, sei etwa 20 bis 25 Jahre alt und circa 180 Zentimeter groß. Er habe kurze blonde Haare. Nach Angaben des Paares sprach er Hochdeutsch. Hinweise nimmt die Bundespolizei in Oldenburg unter Telefon (0441) 218380 entgegen.