Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Polizeikontrolle bei Wildeshausen Gefahrgut rollt unsicher über die Autobahn 1

Von Reiner Haase, Reiner Haase | 11.03.2016, 18:39 Uhr

Bei einer Gefahrgutkontrolle auf der Autobahn 1 gab es bei zwei Dritteln der Fahrzeuge Beanstandungen. Auch Reinigungsmittel und Öl wurden unsicher transportiert.

Die Polizei hat am Donnerstag den Fahrer eines Kleintransporters zu einer Zwangspause auf der Tank- und Rastanlage Wildeshausen an der Autobahn 1 verdonnert. Bei einer Gefahrgutkontrolle wurde festgestellt, dass der Transporter mit Reinigungsmitteln beladen war. Die vorgeschriebenen zwei Feuerlöscher und Begleitpapiere für das Gefahrgut waren aber nicht an Bord. Sie mussten von der verantwortlichen Firma zur Kontrollstelle gebracht werden. Den 27-jährigen Fahrer und die Firma erwartet ein Bußgeldverfahren.

Öl nicht ordentlich gesichert

Aufgefallen ist den Beamten der Polizeidirektion Oldenburg und der Polizei Bremen auch ein Lastwagen aus Polen, der mit zwölf Tonnen Hydrauliköl aus Frankreich kam und ein Ziel in Deutschland ansteuert. Der Fahrer musste die Ladung nachsichern und eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

Lange Mängelliste

Bei der Gefahrgutkontrolle an der Autobahn 1 bei Wildeshausen wurden 36 Fahrzeuge unter die Lupe genommen. Zwölf Transporte konnten ohne Beanstandung fortgesetzt werden. Doppelt so lang war die Liste der Fahrzeuge mit Beanstandung.