Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Prinzenpaare pflanzen Bäume Ganderkeseer Prinzenpaar setzt mit Spaten Denkmal

Von Tina Spiecker, Tina Spiecker | 11.11.2016, 18:17 Uhr

In den letzten Stunden ihrer Regentschaft pflanzt das scheidende Prinzenpaar der Tradition nach einen Baum. Mit ihrer Linde, die sie am heutigen Freitag, 11. November, am Kreisel der Gustav-Weißkopf-Straße gepflanzt haben, sind Saskia I. und André II. das erste Prinzenpaar, das ihren Baum zum Abschluss ihrer Regentschaft an diesem neuen Ort gepflanzt hat.

Bei Sonnenschein und blauem Himmel und mit der Unterstützung ihrer Ehrendamen Inga Einemann, Kora Lynn Köhler, Noëlle Dietrich und Viktoria Lübbe walteten sie ihres Amtes. An der ursprünglichen Stelle, am Festplatz, war kein Platz mehr für weitere Pflanzungen gewesen.

Auch andernorts wurde auf diese Art ein Denkmal errichtet: Mit einem schwungvollen Spatenstich wollte das Kinderprinzenpaar, Lara I. (Meyer) und Malte I. (Tönjes), dafür sorgen, dass ihr Ehrenbaum auf dem Feld an der Adelheider Straße gut anwächst. Alexander Meyer, Chef-Organisator des Kinderfaschings, lobte die Verdienste des jungen Prinzenpaares. Eine Wiederwahl, wie von beiden gewünscht, sei leider nicht möglich. „Ihr habt unser Motto gelebt, ihr seid Narren, durch und durch und habt die Ganderkeseer Kinderschar durch den Fasching geführt.“ Der Baum symbolisiere eine fantastische Faschingszeit und sei ein Begleiter durchs Leben. „Der Baum wird reifer und stärker, wie auch ihr. Er soll euch Halt und Kraft geben“, gab Meyer den beiden mit auf dem Weg. Mit viel Schwung beim Spatenstich wollten Malte I. und Lara I. dafür sorgen, dass ihr Baum auf dem Feld an der Adelheider Straße gut anwächst. Foto: Tina Spiecker