Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Projekt zur Leseförderung Bücher gleich taschenweise in Bookholzberger Kita

Von Thorsten Konkel | 12.06.2015, 18:28 Uhr

Wohl einmalig im Landkreis Oldenburg ist die neue Taschenbibliothek der Bookholzberger Kindertagesstätte Sonneninsel.

In den bemalten Stofftaschen, die im Flur neben dem Büro der integrativen Lebenshilfe-Kita hängen, stecken jeweils fünf Bilderbücher zu unterschiedlichen Themen, damit es zu Hause über das Wochenende im Familienkreis genügend Vorlese-Erlebnisse gibt.

Förderverein zahlt Pilotprojekt

Überhaupt erst ermöglicht hat der rührige Förderverein das Pilotprojekt.

Dessen Vorsitzender Michael Tietjen, sowie Sabine Raaps, Maren Bleckwehl und Nicole Lauft,

waren gestern bei der ersten Ausleihe dabei. „360 Euro haben wir in das Projekt gesteckt“, sagte Tietjen.

Ausleihe ohne Verwaltungaufwand

„Die Taschen stehen freitags ohne großen Verwaltungsaufwand zur Ausleihe bereit“, betonte Ohlenbusch.

Kurzerhand schnappten sich gestern Nachmittag Levin, Marla und Lukas einen der Stoffbeutel. Am Montag kommen die Taschen wieder an ihren angestammten Standort.

Mittel zur Sprachförderung

„Die Leseförderung beginnt nicht erst in der Schule“, sagte Ohlenbusch. Die Taschenbibliothek sei ein weiteres Mittel der Kita zur Sprachförderung. „Sie ist ein besonders niederschwelliges Angebot, das Kinder, die viel und gerne lesen, genau so anspricht wie solche, die in buchfernen Haushalten aufwachsen“, erläuterte die Kita-Leiterin. „Die Taschenbibliothek ist einfach organisiert und hat prägnante Inhalte, die Kinder verstehen und für die sie sich interessieren“, betonte sie.

73 Kinder profitieren

An Themen können die 73 Kinder der Bookholzberger Kita zwischen Gefühlen, Familie, Berufen, dem Bauernhof, der Natur oder Fahrzeugen auswählen.

Entstanden war die Idee in der Kita Sonneninsel durch einen Artikel in einer Fachzeitschrift, verriet Ohlenbusch. „Das fand ich hochinteressant“, sagte sie.