Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Rezepte für den Monat Dezember Ganderkeseer Bündnis: „Weltklima darf nicht egal sein“

Von Katja Butschbach | 13.12.2015, 08:58 Uhr

Die Aktiven von „Prima Klima“ in Ganderkesee wollen im Kleinen für ein gesünderes Klima werben und veröffentlichen monatlich fleischfreie Rezepte.

Im Hinblick auf die Klimakonferenz in Paris erklärt das Ganderkeseer Aktionsbündnis Prima Klima, dass sehr viele Menschen in aller Welt auf den Straßen gezeigt haben, „dass uns das Weltklima nicht egal sein kann und darf“. Das Ganderkeseer Aktionsbündnis veröffentlicht weiterhin monatlich zwei fleischlose Rezepte. Im Dezember gibt es ein „Schaumiges Kohlrabisüppchen“ sowie eine Zwiebel-Tomaten-Quiche.

„Im Kleinen für ein gesünderes Klima werben“

Mit der Aktion „Prima Essen“, die unter anderem den Kohlenstoffdioxid-Ausstoß verkleinern soll, bleibe man „weiterhin dabei, im Kleinen bei den Menschen für ein gesünderes Klima zu werben“, erklären die Aktiven des Bündnisses.

An der Aktion Prima Essen beteiligt sind weiterhin Inkoop, der Ganderkeseer Bioladen und die Hofgemeinschaft Grummersort. Sie legen die jeweiligen Monatsrezepte aus und haben die Zutaten für die Rezepte vorrätig.

Hier die Rezepte:

Zwiebel-Tomaten-Quiche

Zutaten (für 6 Personen): 125 g gemahlene Mandeln,1 Knoblauchzehe, 125 g Dinkelvollkornmehl, ca. 200 g getrocknete in Öl eingelegte Tomaten, ca. 80 ml Olivenöl,6 TL getr. Rosmarin, 250 g Magerquark, 4 Eier, 1 gehäufter TL Salz, 200 ml Sahne (Crème fraîche, Schmand), 2 große Zwiebeln, 200 g frisch geriebener Käse, Muskat, Salz und Pfeffer zum Würzen.

Zubereitung: Die Tomaten abtropfen lassen, das Öl ggf. auffangen.Aus Quark, Mandel- und Dinkelmehl, Öl, 3 TL Rosmarin und Salz einen Teig kneten. Eine 28-cm-Springform mit dem Teig auskleiden, den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen (damit er sich nicht wölbt), ggf. mit Backpapier abdecken und gut 10 Minuten bei 200 Grad backen. Währenddessen Zwiebeln und Knoblauch (evtl. weiteres Gemüse) fein hacken, die Tomaten abtupfen und klein schneiden. Eier, Sahne, den restlichen Rosmarin und den Käse gut vermischen, salzen und pfeffern. Die Gemüsemischung auf den vorgebackenen Teigboden geben und den Guss gleichmäßig darüber gießen. Etwa 25 Minuten bei 200 Grad backen.

Tipp: An Stelle der gemahlenen Mandeln kann ersatzweise insgesamt 250 g Dinkelvollkornmehl verwendet werden. Statt des Olivenöls das Öl der eingelegten Tomaten verwenden. Wer mag, kann die Quiche mit weiteren Gemüsen ergänzen. Für den Guss evtl. frischen Rosmarin verwenden. Die Quiche schmeckt auch kalt!

Schaumiges Kohlrabisüppchen

Zutaten (für 4 Personen): 500 g Kohlrabi, 3 EL Zitronensaft, 4 Schalotten, 1 EL Butter(-schmalz), 1 l Gemüsebrühe, 1 EL Zucker, 300 g Sahne, Salz und Pfeffer.

Zubereitung: Kohlrabi waschen, schälen und grob zerkleinern; etwas Kohlrabi für die Einlage aufheben. Schalotten waschen, putzen und grob zerkleinern.Butter in einem Topf schmelzen, die Schalotten darin glasig anschwitzen, die Kohlrabistücke dazugeben und alles etwa 2 Minuten kräftig anschwitzen; dabei rühren, damit nichts anbrennt. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskat würzen. Zunächst mit Zitronensaft, dann mit Brühe (evtl. schon angewärmt) ablöschen und abgedeckt ca. 15 Minuten leicht blubbernd kochen lassen. Kurz vor Ende der Garzeit die Sahne zugeben, einmal aufkochen lassen. Jetzt alles mit einem Stabmixer fein pürieren, dann die Masse durch ein feines Sieb in einen Topf passieren. Es soll eine feine, sehr flüssige Suppe übrig bleiben. Den restlichen Kohlrabi fein würfeln, in einer Pfanne mit Butter anschmelzen und mit Zucker karamellisieren. Die Suppe noch mal kurz erhitzen (nicht kochen!), dann mit dem Stabmixer bei schräg gehaltenem Topf Luft unter die Suppe schlagen, bis eine feine Schaumkrone entsteht. Servieren und die Kohlrabiwürfel auf die Teller geben oder getrennt dazu reichen.