Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Rutschpartien auf Autobahnen Glätteunfälle auf A28 bei Ganderkesee und Delmenhorst

Von Thomas Breuer | 04.01.2016, 12:08 Uhr

Ganderkesee/Delmenhorst/Landkreis Oldenburg. Im Zuständigkeitsbereich der Autobahnpolizei Ahlhorn haben sich am Sonntag zwischen 8.45 und 21.15 Uhr insgesamt 21 glättebedingte Verkehrsunfälle ereignet.

Größtenteils, so die Polizei, handelte es sich dabei um Fahrzeugführer, die ohne Verschulden anderer auf schnee- oder eisglatter Fahrbahn ins Schleudern gerieten und nach links oder rechts in die Schutzplanken rutschten. Während bei zwei Unfällen jeweils eine Person leicht verletzt wurde, blieb es bei den anderen Unfällen bei Blechschäden.

Unter anderem ereigneten sich im Bereich der Gemeinde Ganderkesee und der Stadt Delmenhorst auf der A 28 in Fahrtrichtung Bremen insgesamt drei Unfälle. Auch hier sei die winterglatte Fahrbahn jeweils ausschlaggebend gewesen. Verletzte gab es bei diesen Vorkommnissen nicht. Der Sachschaden bei den drei Unfällen beläuft sich auf insgesamt etwa 20.500 Euro.