Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Sammeln für Sead Kracke „Hanseatische Bruderschaft“ organisiert Spendenaktion

Von Lennart Bonk, Lennart Bonk | 01.10.2016, 09:15 Uhr

Mit einem abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm möchte die „Hanseatische Bruderschaft 3M“ am Samstag für den erkrankten Delmenhorster Sead Kracke Geld sammeln. Mit der Spende soll dem 18-Jährigen eine Delfintherapie auf der Karibikinsel Curacao ermöglicht werden.

In regelmäßigen Abständen organisiert die „Hanseatische Bruderschaft 3M“ Hilf- und Spendenaktionen in der Region. Heute sammelt die Bruderschaft bei ihrem Sommerabschiedsfest wieder für den guten Zweck. Mit dem Erlös der Benefizveranstaltung möchte die Bruderschaft den Delmehorster Sead Kracke, der an spastischer tetraplegischer Zerebralparese leidet unterstützen. Ab 10 Uhr wird den Besuchern auf dem Gelände von „Getränkemaxx“, Schierbroker Straße 77, ein vielfältiges Rahmenprogramm geboten. Von einer Spendentombola für Sead, die unteranderem einen Tattoogutschein im Wert von 300 Euro bereithält, bis hin zu einer Autoschau mit US-Cars wird auch für das leibliche Wohl gesorgt. Am Abend sorgt ab 19 Uhr ein DJ für die musikalische Untermalung und zudem findet ein „großes Spanferkelessen“ statt.

Spendenaktion soll Sead eine Delfintherapie auf der Karibikinsel Curacao ermöglichen

Mit den Erlösen der Benefizveranstaltung soll dem 18-jährigen Delmenhorster, der seit früher Kindheit an der Bewegungsstörung leidet eine Delfintherapie auf der Karabikinsel Curacao ermöglicht werden. Bereits in den Jahren 2012 und 2014 hat Sead an den tiergestützen Therapiemaßnahmen teilgenommen. Auf seiner Homepage ( www.sead-kracke.de ) berichtet er von den Erfolgen, die ihm die Delfintherapie gebracht hat. Von einer dritten Therapie erhoffen sich Sead und seine Familie eine weitere Verbesserung seines Zustandes.

Sead und seine Mutter informieren über ihre Ziele und Wünsche

Auch Sead und seine Mutter werden an der Veranstaltung teilnehmen. Gemeinsam mit der Hanseatischen Bruderschaft wollen sie über ihre Wünsche und Ziele informieren. So sammeln sie auch mithilfe der Spendenplattform betterplace.org weitere Spenden für die Finanzierung der Delfintherapie.