Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Sammlung für notleidende Kinder Sternsinger in Stenum, Schierbrok, Elmeloh und Rethorn unterwegs

Von Thomas Deeken, Thomas Deeken | 03.01.2018, 09:34 Uhr

Die Sternsinger der katholischen Gemeinde St. Michael Stenum sind wieder in Aktion. Am Sonntag, 7. Januar, besuchen sie Familien in Stenum, Schierbrok, Elmeloh und Rethorn.

Nach dem Aussendungsgottesdienst um 9 Uhr in St. Michael am Kehnmoorweg 18 sind die Sternsinger in der Zeit von 10 bis 13 Uhr unterwegs. Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+18“ bringen sie als die Heiligen Drei Könige den Segen „Christus Mansionem Benedicat – Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen und sammeln für notleidende Kinder in aller Welt, heißt es in einer Mitteilung der Gemeinde.

40 Mädchen und Jungen auf Tour

„In diesem Jahr können wir mit insgesamt zehn Gruppen den Segen in die Häuser bringen. 40 Mädchen und Jungen werden am Sonntag unterwegs sein“, informiert Elisabeth Kühling.

Ökumenische Aktion

Nach dem Aussendungsgottesdienst besucht eine Sternsingergruppe als erstes den Gottesdienst der evangelischen Kirchengemeinde im Timotheus-Haus am Trendelbuscher Weg, der um 10 Uhr beginnt. „Gerade in St. Michael ist es seit Jahren eine schöne Tradition, dass das Dreikönigssingen eine ökumenische Aktion ist“, sagt Elisabeth Kühling, bei der man sich unter Telefon (04221) 81886 unbedingt anmelden sollte, wenn man sich den Besuch der Sternsinger wünscht. Anmeldungen nimmt außerdem Annette Dick, Telefon (04223) 1462, entgegen.

„Gemeinsam gegen Kinderarbeit“

Zum inzwischen 60. Mal werden rund um den 6. Januar bundesweit die Sternsinger unterwegs sein. „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ heißt das Leitwort des bevorstehenden Dreikönigssingens, bei dem in allen 27 deutschen Bistümern wieder Kinder und Jugendliche in der Nachfolge der Heiligen Drei Könige von Tür zu Tür ziehen werden..

In 59 Jahren fast 47 Millionen Euro gesammelt

Bei der 59. Aktion zum Jahresbeginn 2017 hatten die Sternsinger rund 46,8 Millionen Euro gesammelt. Rund 300.000 Mädchen und Jungen sowie rund 90.000 Begleitende hatten sich in 10.328 Pfarrgemeinden, Schulen und Kindergärten beteiligt. Träger der bundesweiten Aktion sind das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).