Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Sammlung in Ganderkesee Plakate spiegeln DDR-Geschichte in regioVHS

Von Thorsten Konkel | 29.09.2016, 10:41 Uhr

„Ein Staat, der auf seine eigenen Bürger schießen lässt, wenn sie das Land verlassen wollen, ist eine Diktatur.“ So prägnant hat der Heider Jürgen Lüdtke zur Eröffnung seiner DDR-Plakatausstellung in der regioVHS anlässlich des bevorstehenden Tags der Deutschen Einheit die Struktur des 1989 von der eigenen Bevölkerung gestürzten Regimes bezeichnet.

Seine Exponate hat der 69-Jährige in der Wende-Zeit vor Ort zusammengetragen. Bei seiner Tätigkeit als Unternehmensberater bereiste er damals den anderen deutschen Staat und wurde in abgewickelten Firmen und Archiven fündig.

Um die 250 Stücke deutscher Geschichte besitzt er nun, 30 Plakate sind jetzt in der regioVHS zu sehen. Die Ausstellung im Alten Rathaus dauert zunächst bis zum 10. Oktober an – eine Verlängerung ist nicht ausgeschlossen. Anzuschauen sind die Plakate während der Geschäftszeiten der regioVHS.