Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Sanierung des Hallenbads in Hude Hallenbad-Saison in Hude beginnt erst im Oktober

Von Reiner Haase | 20.08.2015, 14:54 Uhr

Der Start der Hallenbadsaison in Hude verschiebt sich bis Anfang Oktober. Das Naturbad bleibt bis Mitte September offen.

Die aktuellen Bauarbeiten im Hallenbad Hude werden aller Voraussicht nach nicht vor Ende September abgeschlossen sein. „Wir informieren gerade die Vereine, dass das Hallenbad wahrscheinlich erst Anfang Oktober genutzt werden kann“, teilt Rathaus-Mitarbeiterin Saskia Hartmann auf Nachfrage mit. Die Gemeinde gehe davon aus, dass der lückenlose Übergang von der Freibad- zur Hallenbadsaison nicht ganz klappt. Das Naturbad mit nicht beheizbarem Wasser soll bis Mitte September geöffnet bleiben.

Seit August 2014 gesperrt

Das Hallenbad ist, wie berichtet, seit August 2014 gesperrt, weil bei der geplanten Erneuerung der Deckenverkleidung und der Beleuchtung gravierende Schäden an der Deckenkonstruktion ans Licht gekommen waren. Von Einsturzgefahr war die Rede. Chlorverbindungen hatten den Beton der Dachkonstruktion angegriffen. Das Ausmaß musste genau untersucht, die Statik neu berechnet werden.

Neues Gerippe aus Stahl

Im Frühjahr sind die Sanierungsarbeiten auf der Grundlage der neuen Planung wieder aufgenommen worden. Die Halle wird jetzt von einem neuen Gerippe aus Stahlträgern gestützt. Das in einem früheren Sanierungsabschnitt schon einmal von außen erneuerte Dach ist wieder dicht, und die neue Deckenverkleidung mit Beleuchtung kann nun angebracht werden.

Halbe Million Zusatzkosten

Für die Gemeinde bedeutete die Hiobsbotschaft über die marode Deckenkonstruktion Mehrkosten von einer halben Million Euro. Statt 250000 Euro für die Deckenverkleidung und Beleuchtung fließen nun 750000 Euro in diesen Bauabschnitt.

Barrierefreiheit verschoben

Außerdem ist der Plan hinfällig geworden, in diesem Sommer durch Umbauten im Umkleide- und Sanitärbereich Barrieren für Menschen mit Behinderung zu beseitigen. Diese Arbeiten sind einem weiteren Sanierungsabschnitt vorbehalten, voraussichtlich in der nächsten Sommerpause, wenn das Naturbad wieder zum Schwimmen einlädt.