Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Schaufenster von Wirtschaft und Handel Gewerbeschau 2015 in Ganderkesee als Familienevent

Von Reiner Haase | 20.04.2015, 17:43 Uhr

Die Gewerbeschau Ganderkesee am kommenden Wochenende am Flugplatz wird als Familienereignis vorbereitet. Die Zusammenarbeit mit den Flugplatz-Akteuren ist enger denn je.

Nahezu 80 Aussteller machen die Gewerbeschau am kommenden Wochenende auf dem Gelände des Flugplatzes Ganderkesee zum Schaufenster der Wirtschaft und des Handels in Ganderkesee und der Region. Hinzu kommen Vereine und Verbände mit Informationen, Mitmachaktionen und Vorführungen. „Wenn das Wetter einigermaßen mitspielt, erwarten wir zigtausend Besucher“, kündigt Organisator Manfred Neugebauer, Werbegemeinschaft Gantermarkt, aus der Erfahrung mit 14 vorangegangenen Gewerbeschauen an. Die genaue Besucherzahl wird man auch hinterher nicht kennen: „Wir zählen nicht, und der Eintritt und das Parken sind frei“, berichtet Neugebauer. So entfalle auch die Kontrolle über den Ticketverkauf.

Bewährtes und Neues dabei

Die Besucher erwarte im Hangar West und auf dem Freigelände drumherum ein bunter Branchenmix zu den Themen Garten, Wohnen, Gesundheit, Auto, Freizeit und Fahrrad, kündigt Susanne Neugebauer an: „Bewährtes und Neues ist dabei.“ Dazu kommen Präsentationen der Vereine und Verbände. So zeigt die Feuerwehr an Altautos den Einsatz der Rettungsschere, das DRK gibt Einblick in die Erste Hilfe, und beim Gurtschlitten des ADAC kann erlebt werden, wie heftig ein Aufprall mit 30 Stundenkilometern ist. Die Fahrradgeschäfte Evers und Wessels bauen Teststrecken auf.

Bühnen- und Kinderprogramm

Auch Unterhaltsames wird geboten. So stehen am Sonnabend, 25. April, „Esperitu Latino“ und am Sonntag, 26. April, „Too Music“ sowie „Two Jazzed“ auf der Bühne im Hangar. Für Kinder gibt es eine Hüpfburg, Ballwerfen, Fischeangeln, einen Spielplatz und am Stand des Verkehrsverbundes Niedersachsen eine Bastelecke zum Bauen und Bemalen von Vogelhäusern. Bei geeignetem Wetter gehen auch Modellflugzeuge in die Luft. „Das gibt einen Vorgeschmack auf die Jet-Tage am 11. und 12. Juli auf dem Airfield“, sagt Manfred Neugebauer.

Rundflüge für kleines Geld

Enger denn je ist die Zusammenarbeit von Gantermarkt und den Vereinen und Firmen, die am Flugplatz tätig sind. Rolf Peters vom Ganderkesee Airfield Team (GAT), das die Aktivitäten am Flugplatz gebündelt nach außen vertritt, kündigt „Flugzeuge zum Anfassen und Piloten zum Ansprechen“ an. Dank eines neuen Rollwegs am Westende des Airshampoo-Hangars können Peters zufolge am Rande der Gewerbeschau mehr Flugzeuge ausgestellt werden, und es sind bei laufendem Betrieb der Gewerbeschau Gastflüge mit in Ganderkesee aktiven Piloten möglich. „Wir nehmen Gäste zum Selbstkostenpreis mit“, so Peters. Das GAT wolle „den Luftsport bekannt machen und den einen oder anderen Piloten generieren, zum Beispiel für Ultraleichtflugzeuge.“

Anfahrt und Parken

Wer die Ganderkeseer Gewerbeschau am Sonnabend und Sonntag, 25. und 26. April, mit dem Auto ansteuert, kann dieses auf einem großen Platz nahe dem östlichen Ende der Startbahn kostenlos abstellen. Für Behinderte gibt es Parkplätze direkt am Eingang. Dort sind auch Stellplätze für Fahrräder und Motorräder zu finden.

Das Ganderkeseer Taxi-Unternehmen Borkus holt Besucher der Gewerbeschau nach vorheriger Terminabsprache unter Telefon (04222) 3555 für zwei Euro pro Person zum Ausstellungsgelände und bringt sie zum gleichen Preis auch zurück. Auch Besucher, die mit der Nordwestbahn aus Richtung Wildeshausen oder Bremen/Delmenhorst kommen, steigen am besten in ein Taxi um.