Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Schnellere Navigation Gemeinde Ganderkesee bekommt neue Internetseite

Von Antje Cznottka, Antje Cznottka | 01.06.2016, 18:23 Uhr

Die Gemeinde Ganderkesee bekommt eine neue Internetseite. Spätestens am Freitag, 3. Juni, soll die überarbeitete Internetseite den Bürgern zur Verfügung stehen.

Noch schneller alles Wichtige über Ganderkesee erfahren, den richtigen Ansprechpartner in der Verwaltung finden oder einen Überblick über die Kinderbetreuung in der Gemeinde gewinnen: Die neue Internetseite der Gemeinde Ganderkesee soll Bürgern dabei jetzt schneller, sicherer und ansprechender helfen. Wenn technisch alles funktioniert, soll die neue Internetseite am Donnerstag im Lauf des Tages online gehen. Spätestens jedoch Ende der Woche sollen die Bürger aber den neuen Internetauftritt der Gemeinde zu Gesicht bekommen, kündigt Hauke Gruhn, Gemeindepressesprecher an. Bis dahin bliebe die alte Seite weiter erreichbar.

Technische, inhaltliche und optische Veränderungen

Etwa 300 bis 400 Mal wird die Internetseite der Gemeinde Ganderkesee pro Tag aufgerufen. Seit 1994 hat die Gemeinde einen eigenen Internetauftritt. 2001 wurde er überholt. Das heutige Design gibt es seit 2006 und wurde an technische Neuerungen angepasst. „Daher ist die Seite nicht veraltet“, erklärt Gruhn. Allerding hätten technische, optische und inhaltliche Gründe eine Veränderung nötig gemacht. So passe sich die neue Seite automatisch an Smartphone- und Tablet-Bildschirme an.

Neues Design für Internetauftritt der Gemeinde Ganderkesee

Beim neuen Design setzt die Gemeinde auf den Wiedererkennungswert. So werden die Kacheln auf der Startseite wie „Aktuelles“, „Flüchtlingssituation“ oder „Ferienpass“ beibehalten. „Die Seite ist aber frischer und übersichtlicher“, versichert Gruhn. Nach umfangreicher Analyse wurden aber auch die Inhalte auf der Seite überprüft und aktualisiert. So sind Schulen und Angebote zur Kinderbetreuung in einer eigenen Kategorie gebündelt. Zusätzliche Informationen zu den Einrichtungen und Fotos ergänzen die einzelnen Einträge.

Suche auf Ganderkeseer Internetseite wird schneller

Das Suchfenster bekommt einen prominenteren Platz in der oberen Mitte der Startseite. „Die Bürger kommen mit bestimmten Anliegen auf die Seite und wollen schnellstmöglich die Antworten auf ihre Fragen bekommen“, erklärt Christian Badberg, Fachdienstleiter Internes und Asyl, diese Neuerung. Das sei auch eine Schwachstelle der alten Seite. „Die Suche hat teilweise 20 Sekunden gedauert. Auf der neuen Seite sind es zwei bis vier Sekunden“, beschreibt Gruhn. Diese Zeit werde sich noch verkürzen, umso häufiger die Suche genutzt wird.

Website der Gemeinde wird sicherer

„In den nächsten Tagen wird die Seite auch auf SSL-Verschlüsselung umgestellt“, kündigt Badberg an. Die Nutzer würden davon nichts merken, allerdings erhöhe sich damit die Sicherheit für Besucher der Seite. Auch die Barrierefreiheit sei weiter gewährleistet. „Die Größe der Ansicht kann mit der Steuerungs- und der Plus-Taste angepasst werden“, erklärt der Fachbereichsleiter. Eine Vorlesefunktion gebe es zwar nicht mehr. Dafür sei die Seite ohne sogenannte Frames entworfen worden, die externe Vorleseprogramme behindern würden. „Wer ein solches Programm benötigt, hat meist eins, das besser funktioniert als unsere alte Funktion“, merkt Gruhn an.

Einfachere Navigation auf www.ganderkesee. de

Aber auch die Navigation auf der neuen Seite soll einfacher werden. Dazu wurde die Struktur in einigen Bereichen komplett überarbeitet. So ist aus der Kategorie „Lebensart“ „Leben in Ganderkesee“ geworden, unter der sich auch ein Gemeindeporträt, Daten, Zahlen, Fakten und zahlreiche Bilder der Gemeinde finden. Im neu angelegten Bereich „Partnerkommune Château-du-Loir“ findet sich eine Chronik der Städtepartnerschaft und die meistgesuchten Themen erhalten mit den „Top 5“ einen eignen Symbol-Link. Links zu dem Social-Media-Auftritten wie Facebook, Twitter und der App der Gemeinde finden sich am oberen Rand der Startseite.