Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Schützenfest am 8. und 9. Juli Schützen suchen neue Majestäten in Hoyerswege

Von Thomas Deeken, Thomas Deeken | 04.07.2017, 13:38 Uhr

Die Hoyersweger Schützen suchen am kommenden Wochenende die Nachfolger von Svenja Braue und Werner Richter, die im vergangenen Jahr Königspaar des Schützenvereins wurden. Das Schützenfest wird am Samstag, 8. Juli, und am Sonntag, 9. Juli, im und beim Vereinslokal „Mongolei“ beim Hof Hoyerswege gefeiert.

Start des Schützenfestes ist am Samstag um 14 Uhr mit dem Antreten der Schützen beim Vereinsheim zum Empfang der Könige. Anschließend folgt der Festumzug. Um 16 Uhr beginnt das Schießen auf allen Ständen einschließlich dem Königsstand. Parallel werden im Festzelt Kaffee und Kuchen angeboten. Wie im vergangenen Jahr legt DJ Marko Schwanitz am Abend heiße Scheiben zum Tanzen auf. Um 20 Uhr soll die Disco losgehen.

Hüpfburg für die kleinen Gäste

Auf dem Festplatz sind Buden aller Art aufgebaut. „Außerdem soll eine Hüpfburg für Spaß bei unseren kleinen Gästen sorgen“, heißt es in einer Mitteilung des Schützenvereinsvorstandes.

Sonntag ab 19.30 Uhr Königsproklamation

Das Schießprogramm wird am Sonntag um 15 Uhr eingeläutet. Bis etwa 18 Uhr soll auf allen Ständen geschossen werden. Wer gerade nicht im Einsatz ist oder wer als Gast das Schützenfest besuchen möchte, kann sich parallel zu den Wettkämpfen Kaffee und Kuchen servieren lassen. Gegen 19.30 Uhr wird es spannend: Dann werden die Namen der neuen Majestäten bekannt gegeben. Neben der Königsproklamation findet auch die Siegerehrung für das Pokalschießen statt.

Ab 2018 neue Schießsportanlage geplant

Vermutlich wird auch im nächsten Jahr noch einmal an alter Stelle gefeiert, bevor die Hoyersweger Schützen zum Holzkamper Damm umziehen. Denn dort soll die neue Schießsportanlage des Vereins entstehen. Der erste Spatenstich ist für das Frühjahr 2018 angepeilt. Die Arbeiten könnten wegen zahlreicher Eigenleistungen durchaus ein Jahr dauern, hieß es seitens des Planungsausschusses.

Von vier Vereinen genutzt

Die Halle wird etwa 400 Quadratmeter groß. Es werden vier Luftgewehrstände eingerichtet. Das Gebäude ist zwar hauptsächlich für die Schützen gedacht. Ortsverein, Speelkoppel und TSV Hoyerswege sollen die Räume künftig aber auch nutzen können – zum Beispiel für Gymnastik und Tischtennis im rund 180 Quadratmeter großen Raum vor den Luftgewehrständen.