Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Schützenfest endet mit Feuerwerk Langenberger Schützen ehren neue Majestäten

Von Dirk Hamm | 09.08.2016, 10:30 Uhr

Vier Tage lang haben die Langenberger Schützen und zahlreiche Gäste in den Zelten und an den Buden vor der Schießsportanlage an der Langenberger Straße gefeiert. Und beim Schützenfest des SV Langenberg von 1920 das sportliche Kräftemessen sowie die Traditionspflege nicht zu kurz kommen lassen.

Ein funkelndes Feuerwerk markierte am Montag den letzten Höhepunkt der Feierlichkeiten. Zuvor war am Abend das Geheimnis gelüftet worden, welche Schützen und Schützinnen für die kommenden zwölf Monate die Königshäuser des Vereins bilden. Vorsitzender Andreas Mehldau nahm die Proklamation vor.

Erfolgreiches Schützen-Ehepaar

Gleich mehrfach rief er dabei den Namen Rüdebusch auf. Denn während Volker Rüdebusch in der Schützenklasse den ersten Platz belegte, sicherte sich seine Ehefrau Cornelia bei den Damen die Königswürde. Damit nicht genug, erwies sich Cornelia Rüdebusch beim Schießen um den Hans-Heinrich-Dellwo-Pokal als die Treffsicherste. Wegen einer Sperre musste sie jedoch einem anderen den Vortritt lassen – Ehemann Volker nahm den Pokal entgegen.

König der Könige erstmals ausgeschossen

Als Jugendkönigin rief Mehldau Stine Gode auf den Festwagen, und bei den Junioren war Saskia Wintermann am erfolgreichsten. Bemerkenswert ist, dass beide sich erst kürzlich bei den Landesmeisterschaften die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften der Sportschützen in ihren jeweiligen Altersklassen gesichert haben. Den erstmals ausgeschossenen Pokal König der Könige gewann Karl-Heinz Wübker. Der neue Vogelkönig heißt Udo Adam.