Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Schützenhof Unter den Linden feiert Markt in Dötlingen gibt altes Handwerk weiter

Von Antje Cznottka | 16.08.2015, 16:50 Uhr

Beim Sommerfest des Schützenhofes Unter den Linden in Dötlingen am Samstag und Sonntag konnten Besucher einen Eindruck davon bekommen, wie altes Handwerk funktioniert.

So zeigten unter anderem ein Schmied, ein Riemenschneider und ein Schrenschleifer vom Verein „Oll‘n Handwarkers ut Worpshusen un annere Dörpers“, wie ursprünglich gearbeitet wurde. Der Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, traditionelles Handwerk zu zeigen, zu erhalten und weiterzugeben, sagte Harald Geiger, Marktmeister des Vereins. „Es ist sehr interessant das alte Handwerk hautnah zu erleben. Das sieht man nicht jeden Tag“, meinte Allert Mennen aus Dötlingen.

Selbst gebrautes Bier und Zielsicherheit beim Kunsthandwerkermarkt in Dötlingen

„Es war ein richtig schönes Wochenende. Gegen eine Wiederholung im nächsten Jahr spricht nichts“, sagte Volker Grundmann, der auf dem Handwerkermarkt sein selbst gebrautes Bier verkauft hat. Die Besucher konnten bei ihm ihre Zielsicherheit unter Beweis stellen. Mit der dünnen Schneide einer Axt mussten sie Nägel in einen Baumstamm schlagen. „Wer das geschafft hat, hat ein Bier oder eine in Bier eingelegt Mettwurst bekommen“, erklärte Grundmann.

Schützenhof-Wirt zieht positive Bilanz nach Sommerfest 2015

„Die Stimmung war durchweg gut und die Gäste hatten Spaß. Draußen zu kochen ist außerdem auch für uns mal etwas anderes, und wir waren immer in Bewegung“,zog auch Schützenhof-Wirt Thomas Bötefür eine positive Bilanz. Obwohl laut Bötefür viele Veranstaltungen parallel gelaufen und das Wetter nicht ganz optimal gewesen sei, sei er mit der Resonanz zufrieden gewesen. Im nächsten Jahr will er wieder einen Mittelaltermarkt zum Sommerfest auf die Beine stellen. Das müsse allerdings noch geklärt werden.