Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Schwerer Unfall bei Bookholzberg Mindestens drei Schwerverletzte bei Unfall auf B 212

Von Reiner Haase, Reiner Haase | 04.05.2017, 21:47 Uhr

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 212 bei Bookholzberg sind am Donnerstag mindestens drei Personen verletzt worden. Auch ein kleines Kind war betroffen.

Ein Rettungshubschrauber hat am Donnerstag am späten Nachmittag eine 61-jährige Frau in ein Krankenhaus in Bremen geflogen. Sie hatte bei einem Unfall auf der Bundesstraße 212 zwischen Bookholzberg und Harmenhausen schwere Verletzungen erlitten. Ein 59-jähriger Mann und ein Kind im Kindergartenalter wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus in Delmenhorst gebracht. Ob auch der Fahrer, der den Unfall verursacht hatte, verletzt wurde, konnte die Polizei vor Ort nicht sagen.

Mit großer Wucht aufgefahren

Nach Angaben der Polizei hatte der 59-Jährige sein Auto, einen Ford B-Max, gegen 17.10 Uhr an einer Abfahrt von der schnurgeraden Bundesstraße nahezu zum Stillstand abgebremst, vermutlich, um nach rechts abzubiegen. Das erkannte der Fahrer eines nachfolgenden Mercedes Vito zu spät oder gar nicht. Der Vito rammte den Ford mit großer Wucht und schleuderte ihn in einen tiefen Straßengraben. Der außer Kontrolle geratene Vito stürzte einige Meter weiter ebenfalls in den Graben.

Mindestens 60.000 Euro Sachschaden

Der Ford war ein nahezu fabrikneues Auto, das der 59-Jährige für eine Probefahrt mit Frau und Enkelkind benutzt hatte. Den Schaden an den total beschädigten Autos schätzt die Polizei auf mindestens 60.000 Euro. Feuerwehrautos mit 55 Mann Besatzung und mehrere Rettungswagen, der Rettungshubschrauber und Abschleppwagen waren im Einsatz. Die Bundesstraße war für knapp zwei Stunden voll gesperrt.