Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Schwerer Verkehrsunfall Bookholzberger Treckerfahrer kann Kollision nicht abwenden

17.01.2019, 11:47 Uhr

Jaderaußendeich/Bookholzberg. Trotz seines geistesgegenwärtigen Handelns hat ein Traktorfahrer aus Bookholzberg am Donnerstagmorgen in Jaderaußendeich (Kreis Wesermarsch) einen schweren Verkehrsunfall nicht mehr verhindern können.

Laut Polizeibericht war ein junger Mann aus Nordenham gegen 6.45 Uhr mit seinem Smart die Außendeicher Straße in Richtung Jaderberg unterwegs. Dabei überholte er ein Auto und einen Lastwagen und beabsichtigte, einen weiteren Sattelzug zu passieren. Der ihm mit seinem Traktorgespann entgegenkommender 19-jährige Bookholzberger erkannte, dass der Platz zum Überholen nicht mehr ausreichen würde. Darum fuhr er mit dem Traktor, der einen Anhänger zog, auf den rechten Grünstreifen. Trotzdem kam es zur Kollision zwischen dem Smart und dem Heck des Anhängers.

Smart prallt gegen Anhänger

Danach wurde der Kleinwagen nach rechts gegen den Auflieger des Sattelzuges gedrückt und geriet von dort wieder in den Gegenverkehr. Dort kam es zum Frontalzusammenstoß mit dem Opel einer 26-jährigen Frau aus Rodenkirchen, die hinter dem landwirtschaftlichen Gespann in Richtung B437 fuhr.

Nach dem Frontalzusammenstoß konnten sich der 22-Jährige und die 26-Jährige selbständig aus ihren Fahrzeugen befreien. Der junge Mann wurde später mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gefahren. Die Frau blieb unverletzt. 

Hoher Sachschaden

Die beiden Autos waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden wurde auf 10.000 Euro geschätzt. Am landwirtschaftlichen Gespann und dem Sattelzug entstanden zusätzliche Schäden in Höhe von 2.500 Euro. Die Außendeicher Straße wurde zwischen der B437 und der Braker Straße bis 7.50 Uhr voll gesperrt. Danach wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Die Straße konnte um 8.10 Uhr komplett freigegeben werden.