Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Seit April 2000 in Hohenböken Landcafé Loewenstein feiert 15. Geburtstag

Von Britta Buntemeyer | 15.04.2015, 19:00 Uhr

Der beliebte Frankfurter Kranz von Hilde Loewenstein steht nach wie vor auf der Karte, die ehemalige Chefin backt ihn gern noch selbst – wenn es der Rücken zulässt. Das Landcafé Loewenstein hat am Mittwoch seinen 15. Geburtstag mit zahlreichen Gästen und Musik gefeiert, seit November vergangenen Jahres führt es Pächterin Ulla Böhm-Lehr.

Der beliebte Frankfurter Kranz von Hilde Loewenstein steht nach wie vor auf der Karte, die ehemalige Chefin backt ihn gern noch selbst – wenn es der Rücken zulässt. Das Landcafé Loewenstein hat gestern seinen 15. Geburtstag mit zahlreichen Gästen und Musik gefeiert, seit November vergangenen Jahres führt es Pächterin Ulla Böhm-Lehr. Ihre gesundheitlichen Probleme hatten Hilde Loewenstein schweren Herzens zur Aufgabe des Cafés gezwungen, das am 15. April 2000 in dem alten Fachwerkhaus am Nordenholzer Weg seine Türen erstmals geöffnet hatte.

1998 hatten Hilde und Helmut Loewenstein die Genehmigung erhalten, 1999 wurde mit dem Umbau begonnen. Ein Jahr und drei Monate dauerte dieser. „Wir haben vieles selbst gemacht“, erinnert sich Helmut Loewenstein. Er und Ehefrau Hilde schauen auch heute noch gern vorbei – natürlich durften sie auch bei der Geburtstagsfeier ihres ehemaligen Cafés nicht fehlen.

Die neue Betreiberin ist nach den ersten Monaten zufrieden. „Es kommen viele Stammkunden, die auch vorher schon das Café besucht haben“, erzählt Ulla Böhm-Lehr. Die ausgebildete Bäckereifachverkäuferin behielt das Loewenstein-Konzept mit seinem Tortenrepertoire in gemütlich-rustikaler Atmosphäre bei. „Der Mensch hat gleichbleibende Gewohnheiten“, sagt sie, „ich habe nur die eine oder andere Deko verändert.“ Und ein paar eigene Tortenideen mitgebracht.

Das Landcafé Loewenstein hat mittwochs bis sonntags von 14 bis 18 Uhr geöffnet.