Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

„Sol sayn gelebt“ Klezmerkonzert in Kirchhatten

Von Mareike Bader | 18.10.2017, 15:20 Uhr

Mal mitreißend lebendig, mal melancholisch klingt Klezmer-Musik. Am Sonntag gastiert ein Klezmertrio im Rathaus in

Ein Konzert mit der lebhaften jüdischen Klezmermusik findet am Sonntag, 22. Oktober, ab 17 Uhr statt im Rathaus der Gemeinde Hatten. Nach dem Erfolg des vergangenen Jahres ist auch in diesem Herbst wieder das Klezmertrio „Sol sayn gelebt!“ aus Bremen zu Gast.

Die kleine Klezmerband betont den ursprünglichen Zusammenhang der Klezmermusik, denn bei aller Melancholie steht immer die Lebensfreude und Vitalität des Tanzes im Mittelpunkt. Klezmer ist Musik, die in einzigartiger Weise Freude und Trauer des Lebens zum Ausdruck bringt.

Ursprung des Klezmer bei osteuropäischen Juden

Klezmer war ursprünglich die Musik der osteuropäischen Juden, die von umherziehenden Musikern, den Klezmorim, auf Hochzeiten und anderen Festen gespielt wurde. Susanne Sasse mit Akkordeon und Percussion, Martin Kratsch mit Klarinette und Bassklarinette und Ralf Stahn mit Kontrabass widmen sich seit vielen Jahren der Klezmermusik und sind in diversen Formation aktiv.

Karten zum Konzert sind erhältlich im Bürger-Service-Büro in Sandkrug, Gartenweg 15 oder im Rathaus Kirchhatten, Hauptstr. 21, und

kosten im Vorverkauf 8 Euro, an der Abendkasse 10 Euro. Weitere Informationen bei Marianne Vieler-Bargfeldt im Rathaus, Telefon (04482) 922202.