Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Spargelfest in Wildeshausen Wohlfühl- und Klimaschutzfest in Wildeshausen

Von Reiner Haase, Reiner Haase | 24.04.2017, 16:42 Uhr

Zum Start der Spargelsaison wird am 7. Mai in Wildeshausen gefeiert. Der Luftkurort trommelt für gesunde Bewegung, Ernährung und Klimaschutz.

Ein Innenstadtfest zum Wohlfühlen, für die Gesundheit und mit der kulinarischen Spezialität der Saison und dieser Region: So kündigt das Vorbereitungsteam das Spargelfest in Wildeshausen an. Es wird am Sonntag, 7. Mai, von 13 Uhr bis 18 Uhr in der Innenstadt gefeiert und ist mit einem verkaufsoffenen Sonntag verbunden.

Programm auf breiter Basis

Beim Spargelfest stellen sich Gesundheitseinrichtungen, Beratungsunternehmen, Sportvereine und Selbsthilfegruppen mit Aktionsständen und Vorführungen vor. „Das Konzept von der Krankenkasse über die Fitnessstudios bis hin zur Kosmetikerin hat sich bewährt und passt gut zum Gesundheitsstandort Wildeshausen“, sagt Johannes Lenzschau, Vorsitzender des Handels- und Gewerbevereins (HGV), der als Gesamtveranstalter auftritt. Das kann Gerold Ratz, Vorsitzender des Verkehrsvereins, nur unterstreichen, indem er sagt: „Zur Stärkung des Profils eines Luftkurortes gehört es, Wert auf Angebote im Gesundheits- und Naturbereich zu legen.“ Der Verkehrsverein ist mit seinen touristischen Angeboten ebenfalls als Aussteller mit von der Partie.

Kostproben und Rezepte

Zum Start in die Spargelsaison zeigen mehrere Spargelhöfe aus der Umgebung und Gastronomiebetriebe, was sich aus dem Stangengemüse zaubern lässt. Es soll nicht nur Spargel zum Probieren geben; es werden auch Rezepte zum Selbermachen zur Verfügung gestellt.

Fest auf Bahnhofstraße ausgedehnt

Das Fest wird auf der Hunte- und Westerstraße, auf dem Marktplatz und erstmals auch auf der Bahnhofstraße gefeiert. An vielen Orten sind Aktivitäten und Spaßangebote für Kinder aufgebaut. Diese reichen vom Basteln mit der Musikschule Pohl über Ponyreiten bis hin zum kostenlosen Segway-Parcours auf der Huntestraße.

Probefahrt im E-Auto

Die Bahnhofstraße wird beim Spargelfest zur Klimaschutzmeile. „Man kann das Thema E-Mobilität im wahrsten Sinne des Wortes erfahren“, kündigt Manuela Schöne, die Klimaschutzmanagerin des Landkreises Oldenburg, an. E-Autos und E-Fahrräder werden nicht nur ausgestellt, es werden auch Probefahrten angeboten. Energieberater geben Spartipps. Die Initiative Artecology steht für die Verbindung von Kunst und Klimaschutz, das Regionale Umweltzentrum Hollen für Themen wie Lebensmittelverschwendung oder Umweltbildung mit regionalem Charakter. Auch das Waldpädagogische Zentrum und der Verein für ganzheitliches Lernen bieten Informationen und Aktionen an. „Was sich die Händler in und vor den Geschäften einfallen lassen, werden wir sehen“, sagt HGV-Sprecher Lenzschau.

Sambatrommler lassenʾs rumsen

An der Rampe des Bahnhofs werden ab 13 Uhr Fundsachen versteigert. Um 15.30 Uhr wird ein Sponsorenlauf rund ums Stadthaus zugunsten der Freiwilligenagentur Mischmit gestartet. Und kein Spargelfest ohne Sambaklänge: Die Wildeshauser Gruppe „Acompasso“ hat „Feuersalasamba“ aus Oldenburg und den „Bloco Sambanale“ aus dem Artland für heiße Rhythmen im Spargelfestbetrieb eingeladen. Nach neun Trommelkonzerten an verschiedenen Stellen gibt es um 15.55 Uhr auf der Straßenbühne nahe dem Bahnhof ein gemeinsames Trommeln. „Da wollen wir’s richtig rumsen lassen“, kündigt Samba-Trommler Oliver Franz an.