Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Start des Gospel-Chorprojekts Konzert mit drei Ensembles in Colnrade

19.04.2015, 14:58 Uhr

Am Sonntag, 19. April, findet um 17 Uhr in der Marienkirche in Colnrade ein Gospelkonzert der drei vereinten Gospelchöre „Moorgospelsingers“ aus Goldenstedt, „Just For Joy – der Gospelchor Oldenburg“, und der „St. Marien Gospelvoices“ aus Colnrade statt. Der Auftritt ist das Abschlusskonzert einer Dreierreihe, und er soll zum Mitmachen bei den drei Chören animieren.

Die drei Chöre und ihr Chef Kai Gröhlich wollen das gesamte Publikum mitnehmen, es darf auch mitgesungen werden. Der Eintritt ist frei.

Der Auftritt ist das Abschlusskonzert einer Dreierreihe, und er soll zum Mitmachen bei den drei Chören animieren, die ab morgen bereits wieder mit komplett neuem Programm starten.

Schnupperkurs im Ofenhaus

Ein Schnupperkurs findet ab dem 21. April um 19.45 Uhr und dann immer dienstags im Ofenhaus in Colnrade statt. Im Kostenbeitrag von 30 Euro ist auch eine Mappe mit allen Noten enthalten.

Intensive Proben

Weiterhin beinhaltet der Schnupperkurs zwei Samstags-Workshops zur Intensivprobe und die Teilnahme an den Abschlusskonzerten Mitte Juli. „Wer Spaß am Singen hat, ist herzlich zu den Proben eingeladen“, sagt Gröhlich. „Just For Joy – der Gospelchor aus Oldenburg“ übt montags um 20 Uhr im Gemeindehaus von St. Johannes in Oldenburg-Kreyenbrück.

Die „Moorgospelsingers“ aus Goldenstedt sind mittwochs ab 20 Uhr in der Marienschule dran. „Wir singen ein buntes Repertoire aus Gospelklassikern, modernen Jazz-Gospels, aber auch aktuellen Pop-Songs und deutschsprachigen Liedern“, erklärt Gröhlich.

80 Sänger geben Konzert

„Bei Konzerten singen dann bis zu 80 Sänger und Sängerinnen aus drei Chören gemeinsam“, sagt er. „Das ist auch für mich immer wieder sehr beeindruckend“, beteuert der Chorleiter und studierte Musiklehrer. Notenkenntnisse und Chor-Erfahrung sind nicht nötig. „Aber Gefühl und Freude an der Musik sollte man mitbringen“, rät Gröhlich.