Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Stenumer Straße gesperrt Bagger fängt Feuer auf der Fahrt durch Bookholzberg

Von Thorsten Konkel | 30.10.2015, 11:59 Uhr

Nach dem Brand eines Baggers am Freitagmorgen in Bookholzberg ist die Stenumer Straße wieder freigegeben worden. Kurz vor 8 Uhr war das Baufahrzeug während der Fahrt in Brand geraten.

„Auf dem Weg zu einem Arbeitseinsatz geriet der Bagger in Brand“, berichtete Fahrer Willi Baumann dem dk. Noch rechtzeitig habe er sich in Sicherheit bringen können, bevor meterhohe Flammen aus der Baumaschine aufstiegen. Von einem „Flammenmeer“ berichtete auch Anwohner Claas Hofmann. „Die Flammen waren höher als mein Haus“, sagte der Spediteur. Bei dem Brand entstand am Bagger ein Totalschaden in Höhe von etwa 18.000 Euro meldete die Polizei am Freitagmittag. Darüber hinaus wurde die Fahrbahndecke der Straße stark beschädigt, auch gerieten ein Beet und eine Grundstückseinfriedung in Mitleidenschaft. Hier entstand ein Schaden von insgesamt 12.000 Euro. Personen kamen bei dem Fahrzeugbrand nicht zu Schaden.

Schwieriger Löscheinsatz

Für die Bookholzberger Feuerwehr, die mit vier Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften vor Ort war, bot der Einsatz eine Herausforderung. „Der Bagger hatte eine große Menge an Hydraulköl an Bord, wir mussten den Brand daher mit Schaum löschen“, sagte Bookholzbergs Ortsbrandmeister Carsten Drieling. Um Umweltschäden zu vermeiden, wurden umliegende Gullys abgedichtet. Ein Spezialfahrzeug nahm bereits in die Kanalisation eingedrungene Schadstoffe auf.

Durch die große Hitze ist der Straßenbelag erheblich beschädigt worden, dennoch läuft der Verkehr jetzt wieder.

Mit einem Kranwagen war der total zerstörte Bagger zuvor geborgen worden. Zur Brandursache hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen.