Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Stimmen für acht Frauen und Männer Behindertenrat im Landkreis Oldenburg neu gewählt

Von Thomas Deeken, Thomas Deeken | 18.09.2016, 13:01 Uhr

Es gibt einen neuen Kreisbehindertenrat im Landkreis Oldenburg. Das hat die Behindertenbeauftragte Rita Rockel mitgeteilt. 14 Kandidaten hatten sich aufstellen lassen. Acht Frauen und Männer wurden gewählt. Das Neue dabei: Erstmals waren Kandidaten mit und ohne Behinderung dabei.

Die meisten Stimmen sicherte sich Ernst Dieter Hoffhenke aus der Gemeinde Hatten (23 Stimmen). Auf den nächsten Plätzen folgten Silke Winkler (Gemeinde Hude, 22), Thomas Schlegel (Wildeshausen, 21), Michael Grashorn (Gemeinde Hude, 18), Heidelies Iden Gemeinde Ganderkesee, 18) und Katja Resing (Samtgemeinde Harpstedt, 14). Durch Losverfahren rückten Annette Grummt (Samtgemeinde Harpstedt, 13) und Kerstin Meinen (Gemeinde Hatten, 13) in den Rat. Die Amtszeit dauert fünf Jahre.

Ziel im neuen Behindertenbeirat ist laut Rita Rockel die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention und ihrer Handlungsempfehlung auf Landkreisebene. Ein weiteres Schwerpunktthema dürfte auch das Bundesteilhabegesetz bleiben.