Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Stipendium für junge Leute In Ganderkesee per Liebesbekundung zum Pilotenschein

Von Thorsten Konkel, Thorsten Konkel | 23.03.2017, 17:17 Uhr

Der für die Gemeinde als wichtiger Wirtschafts- und Tourismusmotor geltende Flugplatz Ganderkesee ringt um fliegerischen Nachwuchs und lobt darum jetzt ein Stipendium zum Erwerb der Pilotenlizenz aus. Bei dem Wettbewerb geht es um die Liebe zur Fliegerei.

Flugplatz-Geschäftsführer Ralf Sauer und sein Team haben am Donnerstag auf dem Atlas Airfield die Modalitäten des „Young Pilot Award“ vorgestellt. „Unser Flugplatz bietet ideale Voraussetzungen dazu, um die Motorfluglizenz in kürzester Zeit zu erwerben“, warb Sprecher Jochen Klein in eigener Sache. Auf dem Feld an der Otto-Lilienthal-Straße hat nämlich auch die eigene Flugschule „AAG Flight Academy“ ihren Sitz.

Hauptpreis: kostenfreier Erwerb der Fluglizenz

Das laut Klein „vermutlich bundesweit einzigartige Stipendium“ soll einem Preisträger den kostenfreien Erwerb der Fluglizenz „Light Aircraft Pilot License“ (LAPL) zum Führen von einmotorigen Maschinen mit einem Gewicht von bis zu 2000 Kilogramm ermöglichen.

Die nachfolgend platzierten Gewinner zwei bis fünf erhalten noch einen Rabatt von je 1000 Euro auf ihre Flugausbildung sowie einen kostenlosen Sprechfunklehrgang. Bewerben können sich alle Personen bis zum Alter von 25 Jahren. Das Mindestalter beträgt 17 Jahre.

Leidenschaft zur Fliegerei zählt

„Kernvoraussetzung fürs Mitmachen ist neben der gesundheitlichen Tauglichkeit eine ausgeprägte Leidenschaft zur Fliegerei“, machte Ralf Sauer klar. Darum kommt es bei dem innovativen Wettbewerb auch ausschließlich auf die geschickte Präsentation der eigenen fliegerischen Motivation an.

„Wir möchten wissen, warum der Teilnehmer oder die Teilnehmerin unbedingt den Pilotenschein will“, erläuterte Klein. Der Schilderung dieser Beweggründe sind formal keine technischen Grenzen gesetzt. Neben schriftlichen „Liebesbekundungen“ können auch Fotos, Videos oder selbst Bastelarbeiten eingereicht werden, um die eigene Leidenschaft zur Fliegerei ins richtige Licht zu setzen.Urteilen wird über die Beiträge eine Jury aus unabhängigen Luftfahrtexperten. Zusammengestellt wird sie auf der Luftfahrtmesse AERO in Friedrichshafen.

Einsendeschluss ist der 31. Juli

Einsendeschluss ist der 31. Juli, Preisvergabe am 9. September anlässlich des „Fly Inn“ auf dem Flugplatz.

Den Wettbewerb hat das Team um Ralf Sauer auch aus kommerziellen Gründen aufgelegt: „Eine Light Aircraft Pilot License zum Fliegen von Leichtflugzeugen bis zwei Tonnen kostet um die 8000 Euro“, verriet Ausbildungsleiter Thomas Beyer. Das können sich immer weniger junge Leute leisten. Allgemein erwerben in Ganderkesee pro Jahr zwischen zehn und 15 Personen eine solche Lizenz.