Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Straße An der Weide gesperrt Feuerwehr eilt zu Schornsteinbrand in Hude

Von Thorsten Konkel, Thorsten Konkel | 12.11.2017, 13:03 Uhr

Ein Schornsteinbrand an der Straße „An der Weide“ hat am Samstag die Kräfte der Feuerwehr Hude gefordert.

Die Freiwillige Feuerwehr Hude wurde am Samstagnachmittag um 15.49 Uhr über Melder alarmiert.

Als die ersten Einsatzkräfte kurz nach der Alarmierung am Einsatzort eintrafen, drang dichter Rauch aus dem Schornstein des betroffenen Einfamilienhauses. „Ein Trupp unter Atemschutz ging in das Gebäude und kontrollierte den Schornstein über den angeschlossenen Kamin“, berichtete Feuerwehrsprecherin Tanja Konegen-Peters. Mit Hilfe eines Spiegels stellten die Kameraden fest, dass sich in dem Schornstein Ablagerungen entzündet hatten.

Schornsteinfeger zur Hilfe gerufen

Bis der ebenfalls alarmierte Schornsteinfeger am Brandort eintraf, bauten die Einsatzkräfte eine Wasserversorgung auf und brachten eine Leiter in Stellung, um von oben an den Schornstein gelangen zu können. Nachdem der Schornsteinfeger eingetroffen war, kehrte dieser den Schornstein und die Feuerwehr brachte die Asche sowie die Glutreste ins Freie. Dort wurde das Brandgut mit einer Kübelspritze abgelöscht. Nachdem der Schornstein wieder frei war, wurde der Einsatzort an die Besitzer sowie den Schornsteinfeger übergeben.

Rettungswagen zu Eigensicherung gerufen

Die Polizei sowie ein Rettungswagen zu Eigensicherung der Feuerwehrleute waren ebenfalls vor Ort. Verletzt wurde niemand. Für die Dauer des Einsatzes wurde die Straße auf circa einhundert Metern voll gesperrt.