Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Tag der Ehrenamtlichen Weil ehrt Helfer aus Hude, Ganderkesee und Neerstedt

Von Thorsten Konkel, Thorsten Konkel | 19.09.2016, 19:46 Uhr

Die Ganderkeseerin Diane Febert, die Neerstedterin Hannelore Leutloff und der Huder Wulf Wolke sind jetzt in Melle anlässlich des 34. Tags der Ehrenamtlichen von Ministerpräsident Stephan Weil für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet worden.

Die Ehrenamtlichen waren von den Kommunen vorgeschlagen worden. Febert, Leuthoff und Wolke wurden stellvertretend für die zahlreichen freiwilligen und ehrenamtlichen Helfer im Land ausgezeichnet, ohne deren Einsatz viele Aufgaben nicht mehr zu erledigen wären.

Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr

Die Feuerwehrangehörige Diane Febert aus Ganderkesee war vor 26 Jahren in die Freiwillige Feuerwehr Ganderkesee eingetreten. Febert ist seit 2002 zweite stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwartin des Landkreises Oldenburg. „Bei der Organisation von Zeltlagern, Tagesfahrten und den Diensten der Kreisjugendfeuerwehr haben Sie sich immer intensiv eingebracht“, lobte Weil ihre Arbeit.

Aktiv bei der Neerstedter Bühne

Für die Kreisjugendfeuerwehr sei sie immer eine verlässliche Partnerin, die alle neuen Herausforderungen mit viel Elan bewältige.

Hannelore Leutloff aus Neerstedt bringe sich seit vielen Jahren aktiv für das Theater Neerstedter Bühne ein, berichtete Weil.

In der Theatersaison organisiere Sie für alle Besucher der Veranstaltung Torten, Kuchen und Heißgetränke. Zudem kümmere sie sich um die Vorbereitung der Backwaren für den Verkauf. Durch ihr ehrenamtliches Engagement trage sie somit wesentlich zum Erhalt des Theaters Neerstedter Bühne bei, stellte Weil fest.

Hilfe für Asylbewerber

Wulf Wolke aus Hude wurde für seine Arbeit als einer der Initiatoren des sehr aktiven Netzwerkes Asyl ausgezeichnet, das in Hude entstanden ist.

Ursprünglich ging es der Gruppe von Freiwilligen darum, 20 junge Flüchtlinge gut in die örtliche Gemeinschaft einzugliedern. Mittlerweile besteht das Netzwerk aus mehr als 100 Personen und hat sich letztes Jahr im Herbst neu organisiert. Es wurden 13 verschiedene Teams vom Willkommensteam bis hin zum Handwerker- oder Schulteam gegründet. Wolke ist inzwischen Teamsprecher und vertritt das Netzwerk nach außen.