Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Tausende Besucher Besucherandrang bei Ganderkeseer Gewerbeschau

Von Thorsten Konkel, Thorsten Konkel | 07.05.2017, 21:32 Uhr

Tausende Besucher, zufriedene Ausrichter und ein Veranstaltungsort, der sich für Mehr empfohlen hat. Die Gewerbeschau 2017 war ein voller Erfolg.

Zufriedenheit allenthalben: Bereits der traditionell sonst eher verhaltene erste Messetag am Samstag habe die Erwartungen der Veranstalter der alle zwei Jahre stattfindenden Gewerbeschau übertroffen, resümierte Mit-Organisator Manfred Neugebauer (Suma-Prosound) am Sonntagabend.

Die Erwartungen seien nach dem stark verregneten Messebeginn vor zwei Jahren und nur wenigen Besuchern zunächst nicht allzu hoch gehängt worden.

Viele Schaulustige

Doch als am Samstagnachmittag die Wolkendecke über dem Messgelände an der Otto-Lilienthal-Straße immer wieder aufriss, füllten sich Halle und Freigelände nach und nach mit vielen Schaulustigen.

Geschickter Veranstaltungsmix

Dass es am Ende aber Tausende waren, laut Neugebauer vermutlich mehr als sonst, lag sicher neben dem geschickten Veranstaltungsmix mit Show, Unterhaltung und Infotainment am Wetter.

Besucherandrang am Sonntag

„Es war nicht zu heiß und die Sonne schien so, dass die Menschen gerne ins Freie gingen“, nannte Neugebauer die idealen Voraussetzungen, die den Besucherandrang vor allem gestern begünstigt hatte.

Mit den steigenden Temperaturen standen insbesondere Autos und Gartengeräte hoch im Kurs der Messebesucher, von denen sich Hunderte mit dem Rad auf den Weg zur Schau gemacht hatten.

Räder und E-Bikes sind Top-Themen

Denn neben der Automobilität waren Räder und E-Bikes weitere Top-Themen.

Vom überaus guten Zuspruch der Gäste bestärkt, schmiedete Neugebauer, der auch zum Team der Flugplatzentwickler gehört, Zukunftspläne.

Hangar für weitere Groß-Events geeignet

„Die 1200-Quadratmeter-Halle sollte künftig mehr Veranstaltungen beherbergen, wir haben darum bereits die Werkstatt verlegt “, schlug er mit Blick auf das in zwei Jahren anstehende 50-jährige Bestehen des Flugplatzes vor. Sein Versprechen: „Wir sind auch bereit, für Ganderkesee und die Bevölkerung noch viel zu machen“.

Radweg zum Flugplatz gefordert

Wünschenswert sei aber auch eine dringende Investition durch die Gemeinde. „Wir brauchen einen vernünftigen Radweg“, so Neugebauer. Diese Forderung erschien am Sonntag angesichts der Masse an radelnden Besuchern und des entsprechenden Gedrängels auf der engen Zufahrtsstraße berechtigt.