Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Theater in Grüppenbühren Heimatbühne Stuhr hat neuen Spielort in Grüppenbühren

Von Thorsten Konkel | 22.12.2015, 15:11 Uhr

Eine Stuhrer Theatertradition hat Anfang 2015 bei Sievers in Grüppenbühren in der Gastronomie Zur Linde Einzug gehalten und wird auch 2016 fortgesetzt: Die Heimatbühne Stuhr tritt am Samstag, 9. und Sonntag, 10. Januar, wieder mit einem Lustspiel auf.

In dieser Saison haben die Laiendarsteller das plattdeutsche Lustspiel „Das Verlegenheitskind“ von Jens-Peter Asmussen einstudiert.

Neue Heimat für die Heimatbühne

Die Idee, die Theatervorstellungen zu verlegen, war aus der Tatsache heraus geboren worden, dass die Heimatbühne Ende 2013 mit der Schließung und dem Abriss der Moordeicher Traditionsgastronomie Gasthaus Bellmann ihre Heimat verloren hatte.

Viele Zuschauer aus Ganderkesee

In die Gemeinde Ganderkesee zog es die Laienschauspieler, weil schon früher viele Besucher aus Ganderkesee mit dem VdK oder der AWO zu den Theateraufführungen nach Stuhr-Moordeich gefahren waren.

„Der große Saal, die Bühne und die Gastfreundschaft der Familie Sievers garantieren wieder amüsante Vorstellungen“, sagt Horst True, 2. Vorsitzender des Theatervereins.

Zum Inhalt des Lustspiels: Es geht um „miene Kinner, diene Kinner, use Kinner“, sagt True. Natürlich kämen auch die Liebe und das Geld nicht zu kurz und dann stelle sich noch die Frage: „We hext de Büxen an?“ Vorstellungsbeginn ist am Samstag, 9. Januar, um 19 Uhr (Einlass ab 17 Uhr), am Sonntag, 10. Dezember, um 16 Uhr. Einlass ist schon ab 14 Uhr, so können auch Kaffee und Kuchen genossen werden. Der Eintritt kostet jeweils acht Euro pro Person. Karten können telefonisch bei True unter (0421) 894127 vorbestellt werden.