Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Togo-Gruppe hilft Aids-Waisen Kalender für Aids-Waisen im Kinderhaus Frieda

Von Reiner Haase | 26.08.2015, 16:38 Uhr

Die Togo-Gruppe Hude-Delmenhorst hat einen Kalender über das Kinderhaus Frieda in Togo erstellt. Er zeigt aktuelle Fotos aus dem Haus für Aids-Waisen.

„Persönliche Erfahrungen sind die besten“, sagt Jutta Hartrampf. Die Huderin hat das Kinderhaus Frieda in Togo jüngst besucht und aktuelle Fotos mitgebracht, die lebendige Eindrücke von den Kindern und Jugendlichen aus dem Haus für Aids-Waisen übermitteln. Der Delmenhorster Hans-Ulrich Hoss engagiert sich nicht nur mit Hartrampf in der Togo-Gruppe Hude-Delmenhorst im Verein für Deutsch-Afrikanische Zusammenarbeit, er teilt auch ihre Überzeugung und hat den nächsten Flug nach Togo schon eingeplant.

Bilder aus dem Alltag

Hartrampf und Hoss hoffen, dass bis dahin auf dem Konto des Kinderhauses eine ansehnliche Summe eingegangen ist, die mit der Abgabe eines Jahreskalenders 2016 gegen Spenden zusammenkommen soll. Für den Kalender hat Hartrampfs Tochter Marieke aktuelle Motive verarbeitet; sie zeigen die Kinder und Jugendlichen mit den Kinderhausmüttern, mit dem jungen Mann, der über „Weltwärts“ ein freiwilliges soziales Jahr im Kinderhaus absolviert, Bilder aus der Schule, von einem Ausflug ans Meer und mehr.

Abgabe auf Bürgerfest

Den Kalender gibt es unter anderem im Huder Rathaus und in Hoss’ Zahnarztpraxis, aber auch am Togo-Stand auf dem Bürgerfest in Hude, das am Sonnabend und Sonntag, 5. und 6. September, gefeiert wird. Der Stand wird vor dem Haus Lencer, Parkstraße 18, aufgebaut. Am Sonnabend gibt es Informationen über die Arbeit zugunsten der Aids-Waisen, beim Flohmarkt am Sonntag außerdem die Kalender, Schmuck und Kunstgewerbe aus Westafrika gegen Spenden.