Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Traditionelles Singfest Diesmal gleich acht Chöre beim Hasbruchsingen

Von Thorsten Konkel, Thorsten Konkel | 15.05.2017, 15:51 Uhr

Zum 36. Hasbruchsingen mit Hunderten Sängern und Zuhörern laden die Organisatoren um Meike Ahlers, Alfred Stalling und Revierförster Jens Meier am Sonntag, 28. Mai, ab 15 Uhr an die Jagdhütte im Hasbruch ein.

Gleich acht Chöre treten diesmal auf. Ebenfalls dabei sind die Jagdhornbläser Ganderkesee-Hude.

Eintritt ist frei

Der Eintritt ist frei. Die Besucher singen am Ende der etwa zweistündigen Veranstaltung gemeinsam mit den Chören das vor 175 Jahren geschriebene Volkslied „Kein schöner Land“. Revierförster Jens Meier wird bei der Veranstaltung über die Waldarbeiten des vergangenen Jahres berichten.

Feuerwehr und DRK bieten Fahrdienste an

Die Jagdhütte ist nur zu Fuß oder mit dem Rad erreichbar. Die Freiwillige Feuerwehr Falkenburg bietet von Falkenburg/Am Steinberg aus einen Fahrdienst für Gäste an, denen der Fußweg zu beschwerlich ist. Das DRK Hude steuert vom Parkplatz „Am Forsthaus“/Vielstedt aus das Singfest an.