Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Treffen an jedem Samstag Jugendfeuerwehr Ganderkesee bietet viel Abwechslung

Von Thomas Breuer | 19.03.2016, 17:42 Uhr

Bei der Jugendfeuerwehr Ganderkesee dreht sich längst nicht alles um Feuer. Der Samstagnachmittag zum Beispiel stand ganz im Zeichen des Baus von Nisthilfen.

Fachkundige Unterstützung bekamen Jugendfeuerwehrwartin Melanie Meyer und ihr Team vom Vorsitzenden der NABU-Ortsgruppe Ganderkesee Hans Fingerhut und dessen Mitstreiter Uwe Scharf. Insgesamt entstanden 30 Nistkästen, die zum einen in einem Waldstück an der Birkenallee benötigt werden. Zum anderen sollen sie beim „Frühlingserwachen“ am Sonntag, 3. April, am Infostand der Jugendfeuerwehr zum Kauf angeboten werden.

Mitmachen können Zehn- bis 18-Jährige

Elf von derzeit 18 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr beteiligten sich an der Aktion im Feuerwehrhaus an der Urneburger Straße. Mitglied sein kann man dort im Alter von zehn bis 18 Jahren, wobei mit 16 Jahren parallel ein Engagement in der aktiven Wehr möglich ist. Diesen Weg beschreitet gerade ein Mitglied der Jugendfeuerwehr.

Aktivitäten soll es laut Melanie Meyer im laufenden Jahr noch einige geben, allem voran die Teilnahme am Bezirkszeltlager in Vechta im Juni. Generell kommen die Mitglieder der Jugendfeuerwehr jeden Samstag von 15 bis 17 Uhr zusammen.