Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Turnier in Wüsting Jakkolo bringt mehr als 5000 Euro für die Krebshilfe

Von Britta Buntemeyer | 29.03.2015, 15:53 Uhr

Es war ein bunter, abwechslungsreicher und gut gelaunter Showabend, mit dem das Jakkolo-Turnier zugunsten der Deutschen Krebshilfe am Samstag im Gasthof Buchholz in Wüsting ausklang. 5028,81 Euro gehen als Turniererlös an die Krebshilfe.

Damit sind es rund 100 Euro mehr als im vergangenen Jahr (4931,30 Euro). Die Gesamteinnahmen sollen am 12. April bekannt gegeben werden. Mehr als 300 Mannschaften hatten sich seit dem 20. März beteiligt.

Horst Köster, der das Jakkolo-Turnier für den guten Zweck seit dem Beginn im Jahr 1981 organisiert, hatte ein unterhaltsames Programm aus Show, Spiel und Aktionen auf die Beine gestellt. Zusätzliche Einnahmen brachte die Versteigerung signierter Trikots. Landrat Carsten Harings bot am meisten für ein Trikot des FC Bayern München, für 320 Euro ging es in seinen Besitz über. Ein DFB-Trikot – natürlich mit vier Sternen – wurde für 400 Euro versteigert.

Der Landrat und auch Hudes Bürgermeister Holger Lebedinzew, Schirmherr des Turniers, waren zu Beginn des Showabends gleich „Zielscheibe“ für die Witze des Kabarettisten Bauer Heinrich Schulte-Brömmelkamp. Ist Bürgermeister eigentlich ein Hauptberuf? Und kann man Landrat lernen? „Ein Bürgermeister mit Migrationshintergrund“, scherzte der Bauer, als er Lebedinzew dessen Herkunft aus Schleswig-Holstein entlocken konnte.

„Bürgermeister zu sein, ist manchmal nicht so schön“, witzelte das Huder Oberhaupt bei der anschließenden offiziellen Begrüßung. Er selbst hatte ebenso wie Harings auch am Turnier teilgenommen. Zum weiteren Showprogramm trugen die BTB Musical Kids, die Männer von Inkognito (BTB) sowie die Artisten Andrea Engler und Axel Schiel bei.

Den Supercup beim Turnier gewann Gunnar Lund (Hude) im Spiel gegen Marcel Viand (Hude), Platz 3 belegte Fabian Oltmanns (Hude). Bei der kommunalen Wertung punktete die Gemeinde Ganderkesee. Landrat Harings siegte in der Prominentenwertung vor Lebedinzew und Helmut Hinrichs (Sandkrug). Navina Lüschen und Marcel Viand gewannen die Paarwertung. Matthias Oltmanns und Insa Diekmann stellten mit 52 Sekunden beim Sonderspiel der Paare einen neuen Rekord auf.