Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Übungsturm in FTZ vorgestellt Realistische Szenarien für die Feuerwehrausbildung

Von Dirk Hamm | 20.05.2017, 13:27 Uhr

Ganderkesee/Landkreis Oldenburg. Die Feuerwehrtechnische Zentrale (FTZ) des Landkreises Oldenburg an der Westtangente verfügt seit diesem Jahr über einen Übungsturm.

In der 9,50 Meter hohen Konstruktion können realistische Szenarien für die Aus- und Weiterbildung der Feuerwehrleute inklusive der Atemschutzausbildung simuliert werden. Nach dem Umzug der FTZ von der Urneburger Straße an den neuen Standort vor vier Jahren mussten die Feuerwehrausbilder bislang ohne einen Übungsturm auskommen.

Die Investition von 65.000 Euro in den drei Stockwerke hohen Turm sei „ein weiterer Baustein für eine gut gerüstete und schlagkräftige Kreisfeuerwehr“, sagte Landrat Carsten Harings am Donnerstag während eines Besuchs in der FTZ. Der Chef der Kreisverwaltung nutzte die Visite zugleich, um symbolisch die Schlüssel für zwei neue Rüstwagen zu übergeben.

Investition von jeweils 330.000 Euro

Diese sind im März in Dienst gestellt und seitdem ausgiebig getestet worden. Je ein Wagen wird künftig von den Ortswehren Wardenburg und Wildeshausen genutzt.

Laut Harings hat der Landkreis inklusive Gerätschaften jeweils 330.000 Euro in die Fahrzeuge investiert. Damit sei die vor Jahren beschlossene schrittweise Ersatzbeschaffung von sieben Rüstwagen im Landkreis Oldenburg jetzt abgeschlossen.

Die nahezu baugleichen Fahrzeuge haben ihren feuerwehrtechnischen Aufbau von einer österreichischen Firma erhalten. Sie verfügen über eine Frontseilwinde, hydraulisches Rettungsgerät, Plasma-Schneidgeräte und Chemikalien-Schutzanzüge.