Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Ulrike Müller bei Freien Wählern EU-Abgeordnete diskutiert in Stenum über Europa

Von Thomas Deeken, Thomas Deeken | 25.08.2016, 15:30 Uhr

Europaabgeordnete Ulrike Müller hat am Mittwochabend bei Backenköhler in Stenum über die Handelsabkommen TTIP, CETA und TiSA mit Europa und andere europäische Themen gesprochen. Sie war Gast der Freien Wähler Ganderkesee.

Aufgrund der enormen Kritik verschiedener Organisationen und wegen der bevorstehenden Präsidentenwahl in den USA werden die Handelsabkommen TTIP, Ceta und TiSA mit Europa in den nächsten zwei bis drei Jahren wohl nicht zustande kommen. Das glaubt die Europaabgeordnete Ulrike Müller von der Europäischen Demokratischen Partei, die am Mittwochabend zu Gast bei den Freien Wählern im Landidyll-Hotel Backenköhler in Stenum war.

Vor rund 60 Gästen sprach sie über die Auswirkungen der Abkommen auf Verbraucher und Dienstleistungsbereich. In diesem Zusammenhang wies Arnold Hansen, Vorsitzender der Ortsvereinigung Ganderkesee, darauf hin, dass die Freien Wähler mit vielen Aktionen gegen TTIP demonstriert hätten.

Vorgehen der türkischen Regierung verurteilt

Die EU-Abgeordnete verurteilte außerdem das Vorgehen der türkischen Regierung nach dem Putschversuch und die enormen Eingriffe in die Menschen- und Freiheitsrechte. Damit entferne sich die Türkei eher von der EU, als dass sie einem Beitritt näher rücke. Eine Chance für einen EU-Beitritt sehe Müller im Moment nicht.