Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Unfall auf A 28 bei Hude Vier Verletzte bei Unfall auf der A 28 bei Hude

Von Reiner Haase | 05.12.2015, 13:32 Uhr

Eine Schwerverletzte und drei Leichverletzte sind die Bilanz eines Unfalls, der sich in der Nacht zu Sonnabend auf der Autobahn 28 bei Hude ereignete. Zwei Autos sind schrottreif.

Am frühen Samstagmorgen kurz nach 2 Uhr hat sich auf der Autobahn 28 kurz hinter der Ausfahrt Hude ein Verkehrsunfall mit einer schwer und drei leicht verletzten Personen ereignet. Ein 22-jährige Autofahrer aus Westerstede war im Begriff, mit seinem Audi einen rechts fahrenden Sattelzug eines 33-Jährigen aus Friesoythe zu überholen. Dabei geriet der Westersteder nach rechts und prallte mit hoher Geschwindigkeit gegen das Heck des Sattelzuges.

In stehendes Hindernis gefahren

Der Personenwagen kam ins Schleudern und blieb auf dem Überholfahrstreifen stehen. Die fünf Insassen des Audi kletterten selbstständig aus dem Auto, als ein nachfolgender BMW, den ein 24-Jähriger Oldenburger lenkte, auf das stehende Hindernis auffuhr.

16-Jährige schwer verletzt

Zur Versorgung der Verletzten wurden ein Notarzt sowie vier Rettungswagen eingesetzt. Im Westersteder Audi wurde eine 16-jährige Mitfahrerin schwer verletzt. Eine 15-Jährige und ein 18-Jähriger wurden leicht verletzt. Der BMW-Fahrer wurde ebenfalls leicht verletzt.

Autobahn drei Stunden gesperrt

Die Fahrtrichtung Oldenburg der A 28 blieb zwecks Versorgung der Verletzten, Bergung der Fahrzeuge sowie Reinigung der Fahrbahn bis 5.10 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Hude abgeleitet.

Beide Autos schrottreif

An beiden Autos entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden beträgt rund. 50000 Euro.