Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Ungewöhnlicher Nachteinsatz Ganderkeseer Feuerwehr beleuchtet Landebahn für Hubschrauber

Von Thomas Deeken, Thomas Deeken | 31.10.2017, 20:03 Uhr

Zu einem eher ungewöhnlichen Einsatz sind rund 20 Feuerwehrleute der Ortswehr Ganderkesee am Montag in der Nacht ausgerückt. Sie haben nach Angaben ihres Pressesprechers Christian Zoschke dafür gesorgt, dass die Landebahn des Flugplatzes Ganderkesee beleuchtet wurde, damit ein Rettungshubschrauber landen und wieder abfliegen konnte.

Weil der Intensivtransporthubschrauber Christoph Niedersachsen aus Hannover beim Delmenhorster Krankenhaus nicht landen konnte, musste er auf dem Ganderkeseer Flugplatz zu Boden gehen. Ab etwa 0.15 Uhr sorgten die Ganderkeseer Einsatzkräfte für Licht auf dem Gelände. Außerdem konnte ein Feuerwehrmann zusätzlich die Landebahnbeleuchtung einschalten.

Ein Rettungswagen nahm den Notarzt auf und fuhr mit ihm zum Krankenhaus nach Delmenhorst, wo ein Patient aufgenommen und anschließend zum Hubschrauber transportiert wurde. Gegen 1.50 Uhr starteten die Piloten Richtung Hamburg. Wenige Minuten später war der Einsatz der Feuerwehr, die mit insgesamt fünf Fahrzeugen gekommen war, zu Ende.