Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Vater bremst zu spät Kind bei Auffahrunfall in Wardenburg verletzt

Von Thorsten Konkel, Thorsten Konkel | 19.06.2016, 18:33 Uhr

Am Samstagmorgen ist ein 10-Jähriger bei einem Auffahrunfall in Wardenburg leicht verletzt worden. Sein Vater war nach Polizeiangaben auf ein verkehrsbedingt wartendes Auto aufgefahren.

Gegen 9.35 Uhr war laut den Beamten ein 48-jähriger Mann aus der Gemeinde Wardenburg mit seinem 10-jährigen Sohn im Auto auf der Oldenburger Straße in Richtung Ahlhorn unterwegs.

Zu spät bemerkte er zwei vor ihm verkehrsbedingt wartende Autos.

Der Mann fuhr auf den vor ihm befindlichen VW eines 57-jährigen Wardenburgers auf.

10.000 Euro Schaden

Der VW wurde dadurch auf den davor befindlichen Chrysler einer 55-Jährigen aus Baden-Württemberg geschoben. Durch den Aufprall wurde das im Auto des Unfallverursachers sitzende Kind leicht verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.