Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Verdacht auf Einbruch erhärtet sich Diebesgut bei 18-Jährigem in Hude gefunden

Von Antje Cznottka, Antje Cznottka | 05.08.2016, 15:22 Uhr

Gegen den 18-Jährigen, der sich auf der Flucht vor der Polizei am Dienstag in Hude schwer verletzt hatte, wird Strafanzeige gestellt. Der Verdacht, er hätte etwas mit einem Einbruch zu tun, bestätigte sich laut Polizei.

Bei dem 18-Jährigen, der sich am Dienstag auf der Flucht vor der Polizei schwer verletzt hatte, hat die Polizei Diebesgut im Rucksack entdeckt. „Das Diebesgut konnte dem Einbruch in ein Wohnhaus an der Hohen Straße zugeordnet werden“, sagte Polizeisprecherin Maike Meisterling auf dk-Nachfrage.

Auf Flucht schwer verletzt

Nachdem der Mann nach einem Hinweis einer Zeugin von der Polizei kontrolliert worden war, floh er. Dabei sprang er über einen Zaun in einen Graben, verletzte sich schwer und wurde per Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

„Eine Person gilt als schwer verletzt, wenn sie stationär im Krankenhaus verbleibt“, erklärte Meisterling. Am Freitag solle der Mann aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Strafanzeige wird gegen Geflüchteten gestellt

Gegen den Mann werde Strafanzeige gestellt. Die Ermittlungen der Polizei würden weitergeführt und dann an die Staatsanwaltschaft weitergegeben.