Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Verkaufsoffener Sonntag Ganderkeseer Kaufleute spendieren „KNUTscheine“

Von Thomas Breuer | 05.01.2016, 17:53 Uhr

Eben noch sorgfältig ausgewählt und liebevoll geschmückt, soll der Weihnachtsbaum jetzt nur noch eins: raus aus der guten Stube.

Sieht die Werbegemeinschaft GanterMarkt auch so und setzt noch einen drauf. Wer seinen Baum am Sonntag, 10. Januar, ab 13 Uhr auf dem Marktplatz beim Team des Garten- und Landschaftsbaubetriebs Volker Kreye zum Schreddern abgibt, darf sich über einen „KNUTschein“ freuen. Dieses Papier verspricht eine Reihe von Rabatten und Vorteilen in 13 der am parallelen verkaufsoffenen Sonntag beteiligten Geschäfte.

Der Name „KNUTschein“ leitet sich ab vom alljährlichen St.-Knuts-Tag in Schweden, der dort auf den 13. Januar fällt und an dem traditionell „entweihnachtet“ wird. Spätestens seit der Ikea-Werbung ist Knut auch in Deutschland kein Unbekannter mehr, auch nicht bei den Ganderkeseer Kaufleuten, die den gesamten Sonntag unter das Motto „KNUTschen!“ stellen.

Wer seinen Baum auf dem Marktplatz loswerden möchte, muss ihn komplett von jedem Schmuck befreien, damit die Zerkleinerung und Entsorgung ökologisch einwandfrei erfolgen kann.

In den Genuss des „KNUTscheins“ können darüber hinaus auch diejenigen kommen, die sich von ihrem Baum anderweitig trennen. Voraussetzung ist aber, dass in diesem Fall wenigstens die Baumspitze zum Marktplatz mitgebracht wird. Das teilten Vertreter von GanterMartk und beteiligten Firmen am Dienstagvormittag beim Fototermin vor Ort mit.

Es ist das erste Mal, dass in Ganderkesee ein verkaufsoffener Sonntag unter dem Motto „KNUTschen!“ steht. Die Initiatoren hoffen auf ein breites Publikumsinteresse, auch bei den begleitenden Aktionen wie dem Baumweitwurf und der Feuershow am späten Nachmittag. Interne Wetten, wie viele Bäume zum Schreddern abgegeben werden, laufen in der Werbegemeinschaft bereits.

Der verkaufsoffene Sonntag am 10. Januar in Ganderkesee dauert von 13 bis 18 Uhr. Auch das dk-Kundencenter, Im Knick 2, beteiligt sich daran.