Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Verkehrsunfälle in Wildeshausen Vier Verletze und 18.000 Euro Schaden

Von Biljana Neloska | 19.12.2018, 12:14 Uhr

Am Dienstag hat es in Wildeshausen gleich zwei Mal gekracht. Dabei wurden mehrere Personen verletzt. Außerdem entstanden Tausende Euro Schaden.

Vier Verletzte und insgesamt 18000 Schaden – das Ergebnis von zwei Unfällen, die am Dienstag in und bei Wildeshausen passiert sind. Das erste Mal krachte es an der Kreuzung Bauerschaft Kleinenkneten gegen 12.45 Uhr. Ein 64-jähriger Mann aus Ganderkesee war mit seinem Opel in Richtung Goldenstedt unterwegs. Auf dem Beifahrersitz saß seine 61-jährige Ehefrau. Ein 53-jähriger VW-Fahrer aus Göttingen fuhr in Richtung Düngstrup.

VW-Fahrer übersieht Opel an KreuzungAn der Kreuzung übersah er den von rechts kommenden Opel. Der 64-Jährige leitete zwar noch eine Vollbremsung ein, konnte einen Zusammenstoß beider Fahrzeuge aber nicht mehr verhindern. Er fuhr frontal in die Beifahrerseite des VW. Beide Insassen im Opel klagten über Schmerzen, lehnten eine Untersuchung im Krankenhaus aber ab. Der 53-jährige Fahrer des VW und sein 25-jähriger Beifahrer erlitten ebenfalls leichte Verletzungen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Zweiter Unfall auf der Harpstedter StraßeDer entstandene Sachschaden wurde auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Der zweite Unfall passierte gegen 14.35 Uhr in Wildeshausen. Ein 48-jähriger Mann aus Großenkneten fuhr mit seinem Kleintransporter auf der Harpstedter Straße. In Höhe der Straße Am alten Sportplatz musste er verkehrsbedingt halten. Die folgende Fahrerin eines BMW, eine 42-jährige Frau aus Wildeshausen, übersah das Abbremsen und fuhr mit ihrem Auto auf den Kleintransporter auf. Der Schaden wurde auf mindestens 8000 Euro geschätzt.