Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Verwirrung über Juso-Aktion Wahlaufrufe aufs Ganderkeseer Pflaster gesprüht

Von Thorsten Konkel, Thorsten Konkel | 25.09.2017, 00:39 Uhr

Ganderkesee/Landkreis Oldenburg. Irritationen über eine Straßenmalaktion der Jusos in Ganderkesee und dem gesamten Landkreis hat der Vorsitzende der Jusos Oldenburger-Land, Matthias Kluck, am Sonntagabend bedauert.

Freihand und mit Schablonen hatten die Jusos auf Kreuzungen und an Fußgängerüberwegen mit Leuchtfarbe Aufrufe zum Wählen der SPD aufgesprüht. „Das war kein Vandalismus“, sagte Kluck am Sonntagabend auf dk-Nachfrage. „Wir sind eine politische Jugendorganisation, wir wollten für unsere Partei werben und dabei mal etwas ausprobieren, was in Großstädten schon längst ein gängiges Mittel im Wahlkampf ist.“ Für ihre Wahlaufrufe haben die Jusos nach eigenen Angaben extra wasserlösliche Kreidefarbe benutzt. Die Polizei hat’s jedenfalls nicht gestört: „Solange davon auszugehen ist, dass die Malerei sich von alleine auflöst, ist das kein Problem“, hieß es auf Nachfrage.

 (Weiterlesen: So hat die Region tatsächlich abgestimmt)