Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Video- und Foto-Award Ganderkesee von oben filmen und knipsen

Von Alexandra Wolff | 20.04.2018, 13:12 Uhr

Die Faszination Fliegen in Film oder Foto festhalten. Dazu lädt der Flugplatz Ganderkesee mit seinem Wettbewerb ein.

Einen Video- und Filmwettbewerb für Amateure, Fortgeschrittene und Semiprofis wird auf dem Flugplatz Ganderkesee veranstaltet. 40 Leute können im Sommer an dem Wettbewerb um den „Video/Foto Award Flugplatz Ganderkesee 2018“ teilnehmen: 20 im Bereich Video, 20 im Bereich Fotografie.

Bis zu 300 Euro Preisgeld

Zu gewinnen gibt es 300 Euro für den Erst-, 200 Euro für den Zweit- und 100 Euro für den Drittplatzierten im Videowettbewerb. In der Fotografie ist es jeweils die Hälfte. Anmeldungen sind über die Internetseite www.flugplatz-ganderkesee.de möglich.

Bevor die Wettbewerbsteilnehmer auf dem Flugplatzgelände filmen und fotografieren, lernen die sie bei einer Einführungsveranstaltung mit Flugplatzführung, wo man entlanglaufen darf und wo nicht. Wer sich anmeldet, bestätigt auch seine Teilnahme an dieser Einführungsveranstaltung am Donnerstag, 26. April, um 17 Uhr. Weitere Termine sind jedoch auch denkbar. Erst nach dieser Veranstaltung wird die Teilnahme am Wettbewerb seitens des Flugplatzes bestätigt.

Wichtig ist die Originalität

Eine Jury stellt Jochen Klein vom Flugplatz gerade zusammen. „Wir werden von der Jury eine Vorauswahl erhalten, die Siegerfotos und -videos werden dann durch ein öffentliches Voting ermittelt“, lautet Kleins Plan.

Der Film sollte dreieinhalb Minuten Länge nicht überziehen und pro Person sollten nicht mehr als drei Fotos eingereicht werden. Die Teilnehmer müssen mindestens 15 Jahre alt sein. Jugendliche unter 18 Jahren dürfen nur mitmachen, wenn ihre Erziehungsberechtigten zustimmen. Die technische Qualität ist dabei nicht so wichtig. Damit können auch Teilnehmer ohne hochwertiges Equipment Beiträge abgeben. „Wichtiger ist uns die Originalität“, nannte Klein als Kriterium für die Jury. Die Siegerehrung wird voraussichtlich im Rahmen des „Rock ’n’ Roll“-Fly-in stattfinden, also am 8. oder 9. September.