Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

„Dötlingen Stiftung“ Viel Musik: Das ist das „Kultur Pur“-Programm 2019

Von Vincent Buß | 04.01.2019, 23:22 Uhr

Das „Kultur Pur“-Programm der „Dötlingen Stiftung“ startet in diesem Jahr mit einem Musiktheaterstück.

Am Freitag, 18. Januar, 19.30 Uhr, führt Christian Bormann „Die fromme Helene oder Schwül war die Nacht“ im Dötlinger Heuerhaus-Café, Rittrumer Kirchweg 2, auf.

Das Besondere: Bormann spielt sowohl alle Männer als auch alle Frauen in dem Stück selbst. Begleitet wird er am Klavier von Elona Schneider. So entsteht eine Solo-Operette, die Schauspiel, Musik und Gesang verbindet. Der Eintritt kostet 15 Euro. Karten gibt es auch im Vorverkauf im Heuerhaus-Café und telefonisch unter (04432) 547 oder (04433) 339. Einlass ist ab 19 Uhr.

So geht das Programm weiter

Mit „Kultur Pur“ geht es weiter am 29. März. Dann tritt das „Duo Born“ auf mit „Mi tango querido – eine Liebeserklärung an den Tango“. Beginn ist um 19.30 Uhr im Heuerhaus-Café. Einen Kabarett-Abend mit Musik unter dem Titel „Mein Leben als ich“ bietet Uli Masuth am 24. Mai. Beginn ist ebenfalls um 19.30 im Heuerhaus-Café. Am 30. August um 19.30 Uhr gibt das „Duo Querhorn“ ein Konzert mit Alphorn und Flöte auf dem Tabkenhof, Dorfring 8.

Cello und Klavier stehen beim Konzert des „Duo Lipstein“ im Mittelpunkt am 25. Oktober um 19.30 Uhr im Heuerhaus-Café. Den Jahresabschluss von „Kultur Pur“ bildet die Weihnachtsüberraschung in der Kirche St. Firminus am 20. Dezember um 19.30 Uhr.