Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Vollsperrung A 29 Sattelzug wird auf A 29 mit einem Kran geborgen

Von Antje Cznottka, Antje Cznottka | 13.08.2016, 15:59 Uhr

In einer Baustelle auf der Autobahn 29 zwischen den Anschlussstellen Wardenburg und Sandkrug in Richtung Oldenburg hat sich am Freitag um 12.20 Uhr ein Verkehrsunfall ereignet. Die A 29 musste daraufhin voll gesperrt werden.

Ein 26-jähriger Sattelzugfahrer aus dem Kreis Steinfurt fuhr mit auf der Autobahn den einspurigen Baustellenbereich zwischen den Anschlussstellen Wardenburg und Sandkrug entlang. Dabei kam er im Bereich der eingeschränkten Verkehrsführung nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet auf den Grünstreifen und blieb dort zwischen Standstreifen und Außenschutzplanke stecken.

Um den Sattelzug aus der Baustelle zu bergen, musste die A 29 ab der Anschlussstelle Wardenburg gesperrt und ein Kran eingesetzt werden. Gegen 16 Uhr konnte die Sperrung wieder aufgehoben werden. Der währen der Sperrung gebildete Stau von bis zu sieben Kilometern Länge hatte sich gegen 18 Uhr wieder aufgelöst.

Der Sachschaden wird von der Polizei auf 7500 Euro geschätzt. Der Sattelzug konnte nach der Bergung seine Fahrt fortsetzen.