Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Vorlesewettbewerb in Schierbrok Ganderkesees Grundschüler küren ihre besten Bücherwürmer

Von Johannes Giewald, Johannes Giewald | 29.05.2017, 19:32 Uhr

Lesefluss. Betonung, Aussprache. Grundschüler aus Ganderkesee haben sich in einem Vorlesewettbewerb gemessen. Auf eineleichte Aufgabe folgte ein schwieriger Auftritt.

Sie machen ihre Grundschulen stolz: Marla Leopold von der Grundschule Dürerstraße und Eliza Schierenbeck von der Grundschule Heide sind die besten Vorleserinnen aller Ganderkeseer Grundschulen. Beim diesjährigen Vorlesewettbewerb an der Grundschule in Schierbrok setzen sich die beiden gegen alle anderen Qualifizierten Dritt- und Viertklässerinnen in ihrem jeweiligen Jahrgang durch.

„Wir haben uns köstlich amüsiert“, sagte Christel Zießler vor der Siegerehrung. Ganderkesees stellvertretende Bürgermeisterin saß mit Heike Wolpmann, Sigrid Kautzsch, Susanne Pappier und Heinke Hainke in der Jury, die entscheiden musste, welches Kind am flüssigsten vorlas. Tempo, Betonung, Aussprache, Zahl der Fehler waren weitere Kategorien, die entscheidend waren, um den Titel zu gewinnen. „Man merkt Kindern an, wenn sie in ihren Geschichten aufgehen“, sagte Jury-Kollegin Heike Wolpmann.

Erst eigener Text, dann fremde Geschichte

Zunächst mussten die Schülerinnen und Schüler in getrennten Räumen aus ihren eigens gewählten Geschichten vorlesen. Klassiker wie Pippi Langstrumpf waren dabei, genau wie modernere Kinderbücher wie „Percy Jackson – Diebe im Olymp“. Charlotta Meyer hatte „Die geheimnisvolle Welt von Merlin“ mitgebracht, „weil da Magie drin ist“, wie sie sagt.

Anschließend mussten die Teilnehmer sich an Texte wagen, die sie nicht vorher einstudieren konnten. Die Drittklässler lasen aus „Eine Woche voller Samstage“ die Geschichte vom Sams vor und die Viertklässler erzählten von Cornelia Funkes „Gespensterjägern“. Für die Teilnehmer, die sich vorher in internen Vorausscheiden an den sechs Grundschulen der Gemeinde qualifizieren mussten, gab es Buchgeschenke, für die Siegerinnen einen Pokal.