Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Wirtschaft in Hude Robert Otte übernimmt in Hude etablierte Fahrschule

Von Reiner Haase, Reiner Haase | 28.06.2016, 18:18 Uhr

In Hude ist der fließende Übergang von der Fahrschule Stehr zur Fahrschule Otte gelungen. In der Branche gibt es weniger Fahrlehrer als benötigt.

Fahrlehrer sind gefragte Leute. Das Jobcenter der Agentur für Arbeit bietet aktuell zehn freie Stellen allein in Oldenburg und Umgebung an, dazu kommen drei freie Stellen in Delmenhorst und Umgebung. Mitten in diesem Raum ist jetzt trotzdem ein fließender Betriebsübergang gelungen: Hermann Stehr ist in den Ruhestand gewechselt und hat seine Fahrschule an Robert Otte übergeben. Mit dem Inhaber- hat es auch einen Ortswechsel um einige hundert Meter gegeben: Theorie wird nicht mehr am Lilienweg, sondern in der Fahrschule Otte am Stöverskamp 19 nahe dem Bahnhof vermittelt.

Selbstständigkeit zielstrebig vorbereitet

Otte hat die Fahrschule zum 1. Juni in eigene Regie genommen. Seit dreieinhalb Jahrzehnten in Hude lebend, hatte er im Ort gehört, dass Stehr sein Fahrlehrer-Dasein beenden will. Hellhörig geworden ist Otte auch, weil er selbst als 18-Jähriger in der Fahrschule Stehr auf die Führerscheinprüfungen vorbereitet worden ist. Zur Vorbereitung auf die Selbstständigkeit hatte er sich 2011 in einer Verkehrsfachschule in Braunschweig zum Fahrlehrer ausbilden lassen, ein fünfmonatiges Ausbildungspraktikum absolviert und dann als angestellter Fahrlehrer in der Fahrschule Ohsmer in Delmenhorst Praxiskenntnisse gesammelt.

Ja zu Führerschein mit 17

Der Wechsel in die Selbstständigkeit ist Otte erleichtert worden, weil einige Fahrschüler die Vorbereitung auf die theoretische und die praktische Prüfung in der Fahrschule Stehr begonnen und in der Fahrschule Otte fortgesetzt haben. Groß sei der Anteil der 17-jährigen Fahrschüler, berichtet Otte. „Ich begrüße den Führerschein mit 17 mit der Pflicht, bis zum 18. Geburtstag einen Begleiter neben sich zu haben. Es wird korrigierend eingegriffen. Die Unfallstatistik bestätigt, dass die Zahl der schweren Unfälle mit Fahranfängern deutlich zurückgegangen ist“, erklärt der Fahrlehrer aus Hude.

Ab 2017 Motorradführerschein

In der Fahrschule Otte wird auf die Führerscheine der Klassen B, B96 und BE vorbereitet, in den Sommerferien vom 4. bis 12. Juli sowie vom 18. bis 26. Juli auch in Intensivkursen an jeweils sieben kompletten Vormittagen. „Anfang 2017 wird auch Unterricht für den Motorradführerschein angeboten“, kündigt Otte an.